Acrevis Bank: 1.4% mehr Gewinn in 2015, Dividende bleibt bei 32 CHF – Kapitalerhöhung im April

0
2915
Die Acrevis Bank in Sta. Gallen wird im April ihr Kapital erhöhen. Bild: www.acrevis.ch
Die Acrevis Bank in Sta. Gallen wird im April ihr Kapital erhöhen. Bild: www.acrevis.ch

Die St. Galler Acrevis Bank AG konnte im 2015 einen Geschäftserfolg und einen Jahresgewinn über den Vorjahreswerten erzielen. Wie die Bank in einem Medienbulletin am 26. Februar mitteilte, haben Brutto- und Nettozinserfolg um 0.8 Mio. CHF (oder + 2.1 % bzw. + 2.3 %) zugenommen. Damit hätten sie deutlich über dem Budget und über dem Vorjahr gelegen, so die Bank. Aufgrund der Bereinigung von Verbindungen zu ausländischen und einzelnen institutionellen Anlegern habe sich der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft rückläufig entwickelt und erreichte nur noch 19.6 Mio. CHF (- 11.5%). Das Handelsgeschäft habe sich aufgrund einer intensiven Handelstätigkeit mit Währungen nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses positiv entwickelt und sei um 0.4 Mio. CHF(+ 7.9%) auf 5.3 Mio. CHF geklettert. Der Geschäftsaufwand nahm um 2.4% ab, so dass die Acrevis Bank mit 23.1 Mio. CHF einen Geschäftserfolg ausweisen konnte, der um 0.7% über dem Vorjahreswert lag. Der Reingewinn stieg ebenfalls und erreichte 18.1 Mio. CHF (+ 1.4%). Den Aktionären soll eine gleichbleibende Dividende von 32 CHF je Aktie ausgeschüttet werden.

Moderates Wachstum

Auch die Bilanz der Ostschweizer Regionalbank entwickelte sich nach Angaben der Gesellschaft positiv. Die Kundenausleihungen legten um 3.5% zu, wobei hier die Hypothekarforderungen mit einem Plus von 4.3% auf 3’175 Mio. CHF die treibende Kraft waren. Die Kundengelder lagen unverändert bei rund 3’166 Mio. CHF. Hingegen nahmen die Depotvolumen um 112.3 Mio. CHF (+ 3.2%) auf 3.6 Mrd. CHF zu. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 2.9% auf 4’073 Mio. CHF.

52’111 neue Aktien zu 1’050 CHF

Zudem gab die Acrevis Bank die Eckdaten einer genehmigten Kapitalerhöhung bekannt. Demnach soll das Aktienkapital durch die Ausgabe von 52’111 neuen Aktien zu nominal 85 CHF auf 31 Mio. CHF erhöht werden. Die Zeichnungsfrist läuft vom 11. April bis 29. April 2016. Der Bezugspreis pro neue Aktie liegt bei 1’050 CHF. Alte Aktionäre können die neuen Titel in einem Verhältnis von 6:1 beziehen. Sofern nicht alle Bezugsrechte ausgeübt werden, können die Aktien frei gezeichnet werden. Zudem findet in der Zeit vom Montag 11. bis Mittwoch 27. April 2016 ein Bezugsrechtehandel über die Acrevis Bank statt.

Die Aktien der Acrevis Bank wurden zuletzt ausserbörslich zu Kursen von 1’260 CHF gehandelt. Auf dieser Basis beträgt die Dividendenrendite 2.5%.

Die wichtigsten Kennzahlen 2015 der Acrevis Bank AG. Quelle: Aktionärsbrief

Kommentar verfassen