SPI Musterdepot: Neuzugang – Mobilezone und Leonteq: wieder günstig nach dem Kurszerfall

0
1056

So macht Börse Spass! Zwar fiel der breite Aktienmarkt mit dem SMI seit dem letzten Update des SPI-Musterdepots vor vier Wochen um rund 1.0% zurück, doch die zehn Portfoliowerte von schweizeraktien.net zeigten sich dagegen bombenfest. Das Depot kletterte im Juli um 4.9% und bringt so seit Start am 9.1.2015 ein schönes Plus von 22.1%. Der SMI beschert dagegen im selben Zeitraum ein Minus von -12.0%. Die Outperformance des Depots zum SMI kletterte so im Juli bezogen auf den Start Anfang 2015 von 27.6 auf 34.1 Prozentpunkte. Und während der SMI in 2016 bereits -7.0% verliert, bringt unser SPI-Depot in sieben Monaten ein Plus von +17.5%.

Keine Frage – Valiant, Huber+Suhner, Flughafen Zürich und Kudelski waren dabei die absoluten Überflieger mit Kurssteigerungen seit Januar von teils mehr als 50%. Das ist auch operativ nachvollziehbar. Heute etwa brachte Valiant ihre Zahlen zum ersten Halbjahr. Und die waren überzeugend – überraschend überzeugen. Nach Veröffentlichung kletterte die Aktie der Bank ganz schnell um 4%.

Valiant – Geschäfte laufen rund, die Aktie notiert weit unter Buchwert

In den sechs Monaten steigerte das Geldhaus seinen Gewinn um 6.5% auf 51.7 Mio. CHF. Grund dafür war vor allem das deutlich verbesserte Zinsergebnis. Bei einem Anstieg der Ausleihungen um 0.4% auf 22.2 Mrd. CHF – 92.3% davon stammen aus dem Hypothekargeschäft – fiel der Zins- und Diskontertrag zwar wegen des im Vorjahresvergleich noch tieferen allgemeinen Zinsniveaus um -6.6% auf 182.2 Mio. CHF. Doch der Zinsaufwand ging mit -24.5% weit überproportional auf 53.4 Mio. CHF zurück, und so stieg der Bruttoerfolg im Zinsgeschäft um 2.5% auf 143.2 Mio. CHF. Auflösungen bei Wertberichtigungen von Ausleihungen in Höhe von 10.1 Mio. CHF brachten dann sogar einen Anstieg im Nettoerfolg des Zinsgeschäfts um 8.9% auf 153.3 Mio. CHF. Ein leichter Rückgang im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um -1.6 Mio. CHF konnte den starken Anstieg in der Zinssparte um 12.6 Mio. CHF nicht annähernd auffressen, und so ergab sich bei stabilem Geschäftsaufwand ein Anstieg im Geschäftserfolg um 25.4% auf 74.4 Mio. CHF.

Firmenchef Markus Gygax rechnet für das Gesamtjahr mit einem leicht höheren Gewinn. Das Ergebnis je Aktie könnte dadurch von 7,24 CHF in 2015 in den Bereich von 8.0 CHF steigen. Nachdem die Dividende schon für 2015 um 0.4 CHF auf 3.60 CHF angehoben worden war, wäre da auch für 2016 eine erneute Steigerung – dann vielleicht auf 4.0 CHF je Aktie – denkbar. 11er-KGV, 4.2% Dividendenrendite und ein Abschlag von 27.1% zum Buchwert von 130.51 CHF je Aktie – Valiant hat noch deutliches Potenzial. Da sollten eigentlich Kurse in Höhe des Eigenkapitals drin sein.

Flughafen Zürich – weiter im Steigflug

Gut läuft es auch beim Überflieger Flughafen Zürich. Dabei kletterte die Aktie des Betreibers des Airport in Kloten in den letzten vier Wochen nicht nur um 5.5%, sondern kam auch operativ weiter nach oben. Die Halbjahreszahlen werden zwar erst am 24. August veröffentlicht, doch die Daten dürften gut sein. Nachdem der Airport die Anzahl der Passagiere in diesem Jahr bereits in jedem einzelnen Monat steigern konnte, gab es auch im Juni ein Plus der Fluggäste von 2.8%, und dann wurde Mitte Juli erstmals auch die magische Passagiergrenze von 100’000 Personen an einem einzigen Tag geknackt.

Da warten Anleger schon jetzt gespannt auf die Bekanntgabe der Juli-Verkehrsstatistik am 15. August. Die Aktie notiert nur knapp unter der oberen Begrenzungslinie des langfristigen Aufwärtstrends. Möglicherweise treibt die Vorlage der Zahlen in einer Woche den Kurs über diese Marke, und dann könnten ganz schnell 200 CHF drin sein. Wegen des guten operativen Laufs und der technischen Situation passen wir deshalb unser Kursziel nach oben auf 198.50 CHF an.

Mobilezone und Leonteq – zwei Neuzugänge

Sehr gut ist es auch bei Huber+Suhner und Kudelski gelaufen. Nach dem schnellen Kursspurt beider Aktien in den letzten Wochen mit Erreichung des Kursziels nehmen wir die beiden Titel mit Kursgewinnen von 34.6% und 60.7% aus dem Depot. An die Stelle der beiden Abgänge kommen nun Mobilezone und Leonteq.

Mobilezone hatten wir schon im Depot und sind dort auch bereits vor einiger Zeit mit schönem Gewinn ausgestiegen. Nun allerdings ist die Aktie nach dem Kursrückgang um 15% seit März und noch mehr seit dem Abfallen von den Allzeithochs vom Juni 2015 sogar um 30% wieder vielversprechend. Denn operativ läuft es rund beim Spezialisten für Mobilfunk und Festnetztelefonie.

Mobilezone – hohe Dividende, günstig bewertet

Der wiedereröffnete mobilezone-Shop in Bern an der Waaghaus-Passage 8. Bild: www.mobilezone.ch
Der wiedereröffnete mobilezone-Shop in Bern an der Waaghaus-Passage 8. Bild: www.mobilezone.ch

Vor allem wegen der Übernahme des deutschen Distributors für Mobilfunkgeräte einsAmobile konnte Mobilezone seinen Umsatz im vergangenen Jahr von 389 auf 859 Mio. CHF mehr als verdoppeln und den operativen Gewinn von 29.2 auf 40.4 Mio. CHF ausbauen. Das Ergebnis je Aktie kletterte dadurch um rund 40% auf 0.96 CHF. Vielversprechend sind nicht nur neue Produkte und die Eröffnung weiterer Filialen oder der Ausbau der Online-Aktivitäten, sondern auch die weitere Nutzung von Synergien mit der neuen Tochter.

Das Ergebnis könnte deshalb in diesem Jahr die Marke von 1.0 CHF knacken, und bei einer erwarteten Dividende von 0.60 CHF je Aktie wäre Mobilezone mit einem 11er-KGV und 4.8% Dividendenrendite nicht teuer. Der Wert notiert im Bereich der unteren Begrenzungslinie seines Abwärtstrends. Da kommt es möglicherweise schon zeitnah zu einem Rebound nach oben. Wir nehmen den Titel in das Depot auf mit einem ersten Kursziel von 16.50 CHF.

Leonteq – Wachstumschancen sind jetzt wieder moderat zu haben

Massiv unter die Räder kam in den letzten zwölf Monaten die Aktie von Leonteq. Der Titel hat sich seit vergangenem August fast geviertelt. Der Finanzdienstleister ist damit ein gutes Beispiel dafür, was passieren kann, wenn bei hoher Bewertung hohe Wachstumserwartungen nicht erfüllt werden. Denn vor einem Jahr wurde die Aktie mit KGVs im mittleren zweistelligen Bereich gehandelt und das bei einem KBV im Bereich fast von 10. Zwar kam es 2015 tatsächlich zu operativen Zuwächsen. So stieg der Erfolg im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft des Emittenten von strukturierten Produkten und Betreibers einer Technologie-Plattform für strukturierte Anlageprodukte im vergangenen Jahr um 26% auf 228.7 Mio. CHF, und der Betriebsertrag kletterte gesamthaft um 10% auf 219.7 Mio. CHF. Doch auch die Kosten gingen – insbesondere auch wegen der Investitionen in die Plattform – deutlich nach oben und stiegen um 8% auf 150.5 Mio. CHF. Deshalb kam das Vorsteuerergebnis lediglich um 15% voran, und wegen erhöhtem Steueraufwand gab es beim Jahresüberschuss nur einen Anstieg um 10% auf 68.6 Mio. CHF.

Waren KGVs von 30 oder 40 bei einem Gewinnwachstum von 10% auf 4.31 CHF je Aktie nicht zu rechtfertigen, so ist der Titel nun nach dem Kursrutsch aussichtsreich. Zwar ist in 2016 noch nicht mit einem Schub zu rechnen – wegen weiterer Investitionen in die Plattform und dem Ausbau des Partnernetzwerks sowie wegen des schwierigen Branchenumfelds stagnierte der Gewinn im Halbjahr bei 37.2 Mio. CHF – doch mittelfristig besteht enorme Wachstumsfantasie. So will der Finanzexperte die Anzahl seiner Plattformpartner in den nächsten fünf Jahren von derzeit 10 auf mehr als 30 ausbauen und sieht bei einem deutlichen Preisvorteil zur Konkurrenz von etwa 70% gute Chancen, seinen Marktanteil zu steigern. Mit einem 14er-KGV und einer inzwischen attraktiven Dividendenrendite im Bereich von knapp 3% – die obendrein zumindest für 2015 steuerfrei ausgezahlt wurde – bietet sich bei Leonteq nun eine gute Einstiegsgelegenheit. Anleger können dort bei nicht übertrieben hoher Bewertung in starke Wachstumsperspektiven investieren. Kurse um 100 CHF wie zuletzt im März könnten bald wieder drin sein. Unser erstes Kursziel lautet 98.50 CHF.

Musterdepot SPI “schweizeraktien.net”
Valoren Unternehmen Kaufkurs Kurs aktuell Ziel Stück Wert in CHF Performance
1478650 Valiant Holding 82,55 92,40 135,00 135 12 474,00 11,9%
236106 Starrag 46,00 48,95 60,00 200 9 790,00 6,4%
3038073 Leonteq 62,50 62,50 98,50 275 17 187,50 0,0%
1056796 Flughafen Zürich 137,40 181,70 198,50 75 13 627,50 32,2%
2553602 Burckhardt Compression 385,00 290,25 490,00 26 7 546,50 -24,6%
367144 Rieter 161,50 204,10 225,00 62 12 654,20 26,4%
1100359 Carlo Gavazzi 228,20 236,00 275,00 44 10 384,00 3,4%
2620586 Looser Holding 63,70 60,55 85,00 156 9 445,80 -4,9%
1226836 Mobilezone 12,50 12,50 16,50 1250 15 625,00 0,0%
1075492 Schweiter 826,50 980,00 995,00 10 9 800,00 18,6%
Cash 3 609,14
Performance gesamt 122’143,64 22,1%
SMI 9105,70 8011,24 -12,0%
Start: 9.1.15, Start fiktiv mit 100’000 CHF; Stand: 31.7.16

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here