Zehnder Group: Margenausweitung 2018 prognostiziert – Research Partners bekräftigt „Kaufen“-Rating

0
1518
Das Jahresergebnis von Zehnder wurde von den Anlegern mit Enttäuschung aufgenommen. Chart: www.moneynet.ch

Die in Gränichen ansässige Zehnder Group publizierte bereits am 27.Februar die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016. Die für den 3. März angekündigte Veröffentlichung erfolgte früher, weil neben den bekannten a.o. Erträgen von 40.3 Mio. EUR aus dem Grundstücksverkauf in Peking auch eine zusätzliche Abschreibung von 12 Mio. EUR auf Produktionsanlagen vorgenommen wurde. Das EBIT reduzierte sich entsprechend auf 15.1 Mio. EUR, was unter den Erwartungen des Marktes lag. Vor Sondereffekten lag die EBIT-Marge bei 2.8%, der Reingewinn betrug 28.1 Mio. EUR. Mit Produktionsverlagerungen und -zusammenlegungen, der Markteinführung von innovativen Produkten und ergriffenen Massnahmen zur Steigerung der Effizienz ist das Management bestrebt, die Ertragskraft baldmöglichst wieder voll herzustellen.

Research Partners senkt EBIT-Prognose, bekräftigt aber 12-Monats-Kursziel von 40 CHF

In der aktuellen Kurzstudie zu den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2016 bei Zehnder zeigen sich die Analysten der unabhängigen Analyse Boutique Research Partners von der unerwarteten Abschreibung enttäuscht. Die operative Margenschwäche führen die Analysten auf den Markttrend hin zu preisgünstigen Heizkörpern zurück. Der Heizkörpermarkt sei zudem einem Schrumpfungsprozess unterworfen. Demgegenüber zeige das zweite Segment, Lüftungstechnologie, ein solides Wachstum. 80% der F&E-Ausgaben würden auf das Lüftungssegment entfallen. 2017 werten die Analysten als Übergangsjahr, die Früchte der Bemühungen würden sich erst 2018 in den Zahlen niederschlagen. Den Gewinn je Aktie für 2018 schätzt Research Partners auf 1.93 CHF und bekräftigt aufgrund der tiefen Bewertung die Kaufempfehlung mit 12-Monats-Kursziel 40 CHF.

Die Zehnder-Aktie ist an der SIX Swiss Exchange kotiert. Aktuell beträgt der Kurs 32.65 CHF.

Lesen Sie hier ein ausführliches Interview mit René Grieder, dem Finanzchef von Zehnder.

Kommentar verfassen