Bossard: CEO David Dean tritt 2019 zurück – Nachfolger wird Daniel Bossard

David Dean wechselt in den VR.

0
4532
David Dean ist seit 15 Jahren an der Spitze der Bossard-Gruppe. Bild: bossard.com

An der Konzernspitze der Bossard-Gruppe kommt es im nächsten Jahr zu einem Wechsel. David Dean werde mit der ordentlichen Generalversammlung vom 8. April 2019 die Führung des Konzerns auf eigenen Wunsch abgeben, teilte die Gesellschaft am Montag mit. Zu seinem Nachfolger bestimmte der Verwaltungsrat Daniel Bossard.

Bei der Wahl für die Nachfolge von Dean habe der Verwaltungsrat verschiedene Kandidaten – sowohl externe als auch interne – in seine Evaluation einbezogen und sich einstimmig für Daniel Bossard entschieden.

Seit 2000 im Familienunternehmen tätig

Bossard bekleidet seit dem Jahr 2000 verschiedene Kaderpositionen innerhalb der Bossard Gruppe. Zuvor war er als Berater bei Accenture tätig. Seit 2009 ist er Mitglied der Konzernleitung von Bossard und übernahm die Leitung der Marktregionen Nord- und Osteuropa. Bis zum Wechsel an der Konzernspitze im April 2019 werde Bossard seine bisherigen Funktionen weiter ausüben, heisst es weiter.

Er habe sich indes entschieden, seine Mandate als Verwaltungsrat der Kolin Holding und als Stiftungsratspräsident der Bossard Unternehmensstiftung mit sofortiger Wirkung niederzulegen. Die Kolin Holding – die sich zu 100% im Besitz der Familien Bossard befindet – kontrolliert zusammen mit der Bossard Unternehmensstiftung einen Stimmrechtsanteil von 56,1% der börsenkotierten Bossard Holding.

David Dean wird dem Unternehmen verbunden bleiben: An der Aktionärsversammlung 2019 wird seine Wahl in den Verwaltungsrat beantragt.

Martin Kühn als VR nominiert – Helen Wetter-Bossard tritt zurück

Zudem kommt es an der diesjährigen GV bereits zu einem Wechsel im Verwaltungsrat. Martin Kühn soll an der GV vom 9. April neu ins Gremium gewählt werden, wie Bossard in einer gesonderten Medienmitteilung schreibt. Er soll Helen Wetter-Bossard ersetzen, die nach 16 Jahren im VR nicht mehr kandidiere.

Kühn ist CFO der Tiefbau- und Baumaterialfirma KIBAG. Damit sei er auch oberster Verantwortlicher für die Bereiche ICT, Human Resources und Immobilien. Die Tätigkeit der zurückgetretenen Helen Wetter-Bossard wird in der Mitteilung verdankt. Im Rahmen ihres grossen Engagements habe ihre besondere Aufmerksamkeit der gruppenweiten Personalpolitik gegolten.

Die Aktie der Bossard Holding sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. Zuletzt wurden Kurse von 243.40 CHF gezahlt.
rw/sig/cf

Kommentar verfassen