Meyer Burger: Aktien stürzen um 25% ab

Weiter rote Zahlen, Ausblick schwach

0
3325
Aktienkursentwicklung der Meyer Burger-Aktien seit Jahresbeginn. Quelle: money-net.ch

Die Aktien von Meyer Burger kennen am Donnerstag nach Bekanntgabe der Jahreszahlen nur eine Richtung: tief nach unten. An der Börse wird der Solarzulieferer für seinen sechsten Verlust in Folge gnadenlos abgestraft, denn auch, wenn dieser von Analysten erwartet wurde, fiel er etwas deutlicher aus als befürchtet. Zudem ist der Ausblick nicht ermutigend, so der Tenor.

Vontobel hält zwar an seiner Kaufempfehlung fest, überprüft aber das bisherige Kursziel von 2.26 CHF. Zwar habe Meyer Burger über das Jahr 2017 gesehen deutliche Fortschritte erzielt, insbesondere bei der Verschlankung der Geschäftsprozesse, der Kostenbasis sowie beim Auftragseingang, so Analyst Michael Foeth. In den ersten beiden Monaten des neuen Jahres seien allerdings die Aufträge wieder schwach gewesen, daher enttäusche der Ausblick, und er verschiebe seine Erwartungen um ein Jahr, so der Experte. Bis die Aufträge wieder in Schwung kämen, dürfte die Aktie unter Druck bleiben.

Für die ZKB war das Jahresergebnis geprägt von Sondereffekten, welche zu dem nochmals hohen Verlust geführt hätten. Aber auch Richard Frei attestiert dem Unternehmen Verbesserungen auf allen Stufen. Den Ausblick sieht er ebenfalls als verhalten und klar unter den Markterwartungen an. Daher wird er seine Schätzungen wohl senken.

Die Aktien werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt. Am Mittag wurden Kurse von 1.31 CHF für eine Aktie gezahlt.

(AWP/dm/cf)

Kommentar verfassen