Oerlikon: Verschiebung des Börsengangs der Getriebesparte GrazianoFairfield

0
197

 

Oerlikon verschiebt den Börsengang von GrazianoFairfield. Bild: oerlikon.com

Der Oerlikon-Konzern verschiebt den ursprünglich für kommenden Mittwoch vorgesehenen Börsengang seiner Getriebesparte GrazianoFairfield. Als Grund dafür nennt das Unternehmen in einer Mitteilung vom Montag die aktuelle Unsicherheit an den Finanzmärkten. Die Kotierung des Segments werde aber zu einem späteren Zeitpunkt in einem verbesserten Marktumfeld wieder aufgenommen. 

Die seit Beginn der Book-Building-Phase deutlich erhöhte Volatilität und die daraus resultierende Stimmung an den Kapitalmärkten biete kein optimales Umfeld für eine erfolgreiche Kotierung, heisst es in der Mitteilung weiter.

Oerlikon hatte den Börsengang der Getriebesparte Ende Juni angekündigt und die Preisspanne zwischen 48 bis 62 Franken pro Aktie festgesetzt. Es wäre bereits der achte Börsengang in der Schweiz in diesem Jahr gewesen. Insgesamt sollten rund 87% der Anteile an der GrazianoFairfield AG platziert werden, was knapp 8,7 Millionen Sekundäraktien entsprochen hätte.

Die Oerlikon-Aktie ist auf SIX Swiss Exchange kotiert und notierte zuletzt bei 14,40 CHF.

sig/kw/ra

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here