Idorsia: Finanzierungsrunde für Forschungspipeline

0
130

Das Biotechunternehmen Idorsia startet eine neue Finanzierungsrunde. Mit den Geldern will der Actelion-Spin-off seine spätklinische Entwicklungspipeline finanzieren. Die Hauptaktionäre der Gesellschaft ziehen voll mit.

Wie Idorsia am Dienstag mitteilt, ist die Ausgabe von bis 11,91 Millionen neuen Aktien mittels eines beschleunigten Orderbuch-Verfahrens geplant. Gleichzeitig werde eine Wandelanleihen mit Fälligkeit 2024 über maximal 200 Millionen CHF emittiert.

Der Nettoertrag werde es Idorsia ermöglichen, die Phase-3-Studien ihrer spätklinischen Entwicklungspipeline mit Aprocitentan, Clazosentan, Lucerastat und Nemorexant zu finanzieren sowie die Weiterentwicklung der Pipeline mit frühklinischen Entwicklungskandidaten.

Die Hauptaktionäre der Gesellschaft, das Ehepaar Jean-Paul und Martine Clozel, haben sich den Angaben zufolge verpflichtet, platzierte Aktien zum Angebotspreis sowie Wandelanleihen im Umfang von ihrem derzeitigen Anteil an Idorsia in der Höhe von 28,4% zu übernehmen. Die Clozels hätten zudem einer 180-tägigen Lock-up-Periode zugestimmt.

Idorsia ist an der SIX Swiss Exchange kotiert. Die Aktie notierte zuletzt bei 26.96 CHF.

ra/cf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here