Congress Centre Kursaal Interlaken: Konzessionsgesuch für Online-Casino wird am 4. Juni eingereicht

0
405
An der Generalversammlung der Congress Centre Kursaal Interlaken (CKI) präzisierte der Verwaltungsrat die Pläne für ein Online-Casino. Bild: schweizeraktien.net

Die Casino Interlaken AG (CI), eine 100%-Tochter der Congress Centre Kursaal Interlaken AG (CKI), hat die nötigen Partner gefunden, um ein Gesuch für die Erweiterung ihrer Konzession für den Onlinebetrieb bei der Eidgenössischen Spielbankenkommission einreichen zu können.

Wie der VR-Delegierte Oliver Grimm an der GV bekannt gab, wird das Konzessionsgesuch  am 4. Juni eingereicht. Partner für das Projekt ist die ACE Casinos Holding, ein Unternehmen, das zur österreichischen Novomatic-Gruppe gehört: ACE wird sich mit knapp 20% an der Casino Interlaken beteiligen.

Um den Anforderungen der Spielbankenkommission zu genügen, wurde das Aktienkapital der Casino Interlaken AG von 2.5 auf 5 Mio. CHF aufgestockt. Damit die weiteren Investitionen in das Online-Casino-Projekt finanziert werden können, müssen die Aktionäre der Muttergesellschaft CKI trotz des Gruppengewinns in Höhe von 591‘000 CHF und einer komfortablen Eigenkapitalsituation wieder auf die Ausschüttung einer Dividende verzichten. Der Antrag einiger Aktionäre auf Dividendenzahlung wurde mit einem Mehr von fast 65% abgelehnt.

Die Aktien der CKI werden auf der ausserbörslichen Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank (BEKB) gehandelt. Letztmalig gingen die Titel zu Preisen von 335 CHF um.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here