Aventron: Energieunternehmen wechselt im Februar 2020 auf die OTC-X-Plattform

0
207

Der Verwaltungsrat der im Bereich der erneuerbaren Energien tätigen aventron AG hat entschieden, die Kotierung an der BX Swiss aufzugeben und den Handel der Aktien der Gesellschaft künftig ausserbörslich über die OTC-X-Plattform der Berner Kantonalbank (BEKB) zu gewährleisten. Dies teilte das Unternehmen gestern mit. Der letzter Handelstag an der BX Swiss werde der 14. Februar 2020 sein.

Als Gründe nennt das Unternehmen das starke Kernaktionariat mit den Energieversorgern Primeo Energie, Energie Wasser Bern und Stadtwerk Winterthur sowie den Infrastruktur-Investoren wie UBS Clean Energy Infrastructure und Reichmuth Infrastruktur Schweiz. Aufgrund dieses mehrheitlich langfristig ausgerichteten Aktionariats sei das Handelsvolumen an der BX Swiss sehr gering gewesen, so das Unternehmen in seiner Mitteilung.

Alle Aktionäre, die ihre Aktien wegen des Wechsels verkaufen möchten, können diese Verkäufe bis zum 14. Februar 2020 regulär über die Berner Börse BX Swiss abwickeln. Nach der Dekotierung werde den Privatanlegern mit dem OTC-Handel eine vergleichbare Plattform geboten. Durch das professionelle Market Making der Berner Kantonalbank sei auch im ausserbörslichen Handel eine Mindestliquidität sichergestellt, schreibt aventron weiter.

Der Verwaltungsrat werde auch weiterhin regelmässig über den Geschäftsgang berichten. «Mit dem OTC-Handel ist eine vergleichbare Handelsplattform gegeben, weshalb sich für Kleinaktionäre wenig ändert – und institutionelle Anleger favorisieren diese Lösung eindeutig.», lässt sich CEO Antoine Millioud in der Mitteilung zitieren.

Die Aktien von aventron werden derzeit noch an der BX Swiss gehandelt. Die letztbezahlten Kurse lagen bei 10.20 CHF.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here