Thermalbad Zurzach AG: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2019

Erhöhung der Eintrittspreise zur Finanzierung anstehender Investitionen in den Betrieb

0
378
Solegrotte im Thermalbad Zurzach. Bild: thermalbad.ch

Im Rahmen eines Aktionärsbriefs hat die auf OTC-X gelistete Thermalbad Zurzach AG ihre Anteilseigner noch vor Veröffentlichung des Geschäftsberichts vorab über ein erfolgreiches 2019 informiert.

Die Frequenzen konnten nach einem Rückgang um 4,8% im Vorjahr 2018 im Jahr 2019 um erfreuliche 7,2% auf 442’853 Eintritte gesteigert werden. Damit wurden die „gesteckten Ziele“ in vielen Bereichen erfüllt, wie die Thermalbad Zurzach AG  mitteilt.

Dass dieser Anstieg trotz eines anhaltend wettbewerbsintensiven Umfelds in einem insgesamt eher schrumpfenden Bädermarkt bei einem zeitweise wieder (deutlich) festeren Schweizer Franken zustande kam, ist bemerkenswert und zeigt, dass die Thermalbad Zurzach AG mit ihren Angeboten operativ auf einem guten Weg ist. Dies gilt insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass ein guter Teil der Gäste aus dem grenznahen Deutschland stammt – CEO Dominik Keller sprach Ende 2018 im Gespräch mit schweizeraktien.net von einem Anteil von rund 25% – und gerade deutsche Gäste gemeinhin als „preissensitiv“ gelten. Zudem gibt es auch im grenznahen Süddeutschland, etwa im Schwarzwald, aber auch am Hochrhein, ein attraktives Angebot an Thermalbädern.

Moderate Erhöhung der Eintrittspreise

Die Thermalbad Zurzach AG kündigt im Aktionärsbrief für das laufende Jahr Investitionen in die Bohrturm-Sauna an. Diese soll umgebaut und erweitert werden.

Daneben ist auch eine Flachdachsanierung mit Installation einer Solaranlage vorgesehen.

Unter Hinweis auf die geplanten Investitionen und der gestiegenen Energiepreise hatte der Verwaltungsrat entschieden, die Eintrittspreise ab 2020 moderat zu erhöhen. Ein 2 Stunden-Eintritt kostet von Montag bis Freitag neu 22 CHF, am Samstag 24 CHF und am Sonntag 29 CHF.

Fazit

Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im Geschäftsjahr 2018 bei rund 700’000 CHF, das ausgewiesene Ergebnis nach Steuern bei 619’436 CHF. Auf nennwertadjustierter Basis analog zu den auf OTC-X gelisteten Inhaberaktien im Nominalwert von 410 CHF entsprach dies einem anteiligen 2018-Gewinn von rund 31 CHF/Aktie.

Unter Ausblendung von heute kaum prognostizierbaren Sonderfaktoren dürfte zumindest das Betriebsergebnis 2019 angesichts der höheren Besucherzahlen oberhalb des entsprechenden Wertes für das Jahr 2018 gelegen haben.

Der detaillierte Geschäftsbericht 2019 wird den Aktionären mit der Einladung zur Generalversammlung gemäss Aktionärsbrief Mitte April zugestellt. Die diesjährige Generalversammlung findet am 13. Mai 2020 im Gemeindezentrum Langwies in Bad Zurzach statt.

Die Publikumsaktionäre halten zwar die Kapitalmehrheit an der Thermalbad Zurzach AG, nicht aber die Mehrheit der Stimmrechte. Die insgesamt wenig transparenten Strukturen im Umfeld der Stiftung Gesundheits-Förderung Bad Zurzach + Baden dürften bis auf Weiteres auch eine höhere Bewertung der unverändert substanzstarken Thermalbad Zurzach AG auf dem OTC-X-Tableau der Berner Kantonalbank verhindern.

Zuletzt wurden am 10. Februar 2020 Kurse von 340.00 CHF bezahlt. Auf Basis des 2018-Gewinns pro Aktie läge das KGV im Bereich um 11x – unterstellt, dass das 2018-Gewinnniveau im Jahr 2019, wie die ersten Aussagen zur Entwicklung der Besucherzahlen im Aktionärsbrief signalisieren, mindestens gehalten werden konnte.

Interessant wird es sein zu beobachten, wie sich die Gästezahlen 2020 nach der Preiserhöhung perspektivisch entwickeln – und ob diese überhaupt einen spürbaren Einfluss auf das Gästeverhalten hat. Dies gilt insbesondere auch mit Blick auf die bereits skizzierte starke Positionierung der Thermalbad Zurzach AG im süddeutschen Markt und die in den letzten Wochen und Monaten nochmals forcierte Aufwertung des Schweizer Frankens zum Euro, die die Eintrittspreise für süddeutsche Kunden aus einer relativen Perspektive in Kombination mit der regulären Erhöhung der Ticketpreise zum Jahresanfang quasi „doppelt“ erhöht hat.

Transparenzhinweis: Der Verfasser ist an der Thermalbad Zurzach AG beteiligt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here