Stadtcasino Baden AG: Virtuelle GV genehmigt Dividende von 25 CHF

0
228

Mit grosser Mehrheit nahm die virtuelle Generalversammlung der Stadtcasino Baden AG letzten Freitag alle Anträge des Verwaltungsrates an. Gemäss einer Medienmitteilung nahmen die Aktionäre ihre Stimm- und Wahlrechte auf schriftlichem und elektronischem Weg wahr und übten so über 80% der Aktienstimmen aus.

Dividende dank gutem Jahresergebnis 2019

In der Folge der wirtschaftlichen Stützungsmassnahmen durch Bund und Kantone zur Bekämpfung der Folgen des Corona-Lockdowns hatten kritische Stimmen in Politik und Gesellschaft private Unternehmen dazu aufgefordert, auf eine Dividendenzahlung fürs Geschäftsjahr 2019 zu verzichten. Nichtsdestotrotz nahm die Generalversammlung den Antrag des Verwaltungsrats, eine unveränderte Dividende von 25 CHF je Aktie auszuzahlen, beinahe einstimmig an. Das positive Jahresergebnis 2019 mit auf 75.4 Mio. CHF (+16,2%) deutlich gesteigertem Bruttospielertrag erlaube diese Ausschüttung, begründete der Verwaltungsrat seinen Antrag. Auch seien die Zukunftsaussichten der Gruppe trotz Corona-Krise gut, nicht zuletzt dank den beiden 2019 eingeführten Online-Casinos „jackpots.ch“ und „casino777.ch„.

Neubesetzung im Verwaltungsrat

Als neuestes Mitglied wurde der Wettinger Unternehmer und Personaldienstleister Walter Blum in den Verwaltungsrat gewählt. Laut Verwaltungsratspräsident Jürg Altorfer stelle Blum als Personal- und Führungsspezialist eine ideale Ergänzung für das Gremium dar, müssen doch mit den geplanten strategischen Entwicklungsschritten in nächster Zeit neue Schlüsselpositionen besetzt werden.

Guter Geschäftsgang zeichnet sich ab

Der Geschäftsgang der Stadtcasion-Gruppe litt im ersten Halbjahr wie bei vielen anderen Unternehmen auch unter den coronabedingten Ausfällen. Während rund drei Monaten mussten die Casinos in Baden und Davos schliessen, und bloss die beiden Online-Casinos erwirtschafteten Spielerträge. Die beiden Häuser wurden währenddessen entsprechend den neuen Distanz- und Hygieneregeln umgerüstet. Der Bruttospielertrag seit Wiedereröffnung liegt zurzeit teilweise sogar über Budget, für eine definitive Einschätzung der Folgen von Corona sei es gemäss CEO Detlef Brose jedoch noch zu früh.

Die Aktien der Stadtcasino Baden AG werden ausserbörslich auf OTC-X der BEKB gehandelt. Der letztbezahlte Kurs liegt bei 700 CHF. Somit resultiert mit der Dividende von 25 CHF eine im Tiefzinsumfeld durchaus attraktive Rendite von 3,6%.

Der Kurs der Stadtcasino Baden Aktie liegt weiterhin leicht unter Vorkrisenniveau, hat sich jedoch seit dem cornoabedingten Einbruch im Frühjahr weitgehend erholt. Chart: otc-x.ch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here