Kursaal Bern: Grand Casino startet mit «7melons.ch» sein erstes Online-Casino

0
362

Seit im Januar 2019 das neue Geldspielgesetzt in Kraft getreten ist, dürfen alle landbasierten Schweizer Spielbanken Online-Gaming anbieten. Am 15. September öffnete nun die 6. Schweizer Online-Spielbank mit dem Namen «7melons.ch» ihre digitalen Pforten. Hinter dem Projekt steht die Grand Casino Kursaal Bern AG, die zu 55% im Besitz der Kongress+Kursaal Bern AG ist. Weitere Aktionäre sind Swiss Casinos (31.5%) sowie Casinos Austria (13.5%). Bereits am 20. November 2019 hatte das Berner Casino die Konzession für den Online-Betrieb erhalten.

Wichtiger Schritt nach dem Lockdown

Mittlerweile sind alle Spielbewilligungen erfolgt. «Das Online-Casino 7 Melons erfüllt die strengen Auflagen des Geldspielgesetzes, verantwortungsvolles Spielen unserer Gäste hat oberste Priorität», schreibt das Grand Casino Bern in einer Medienmitteilung. Für die Kongress + Kursaal Bern AG ist der Start des Online-Gamings ein wichtiger Schritt. Denn während des Lockdowns kam das gesamte Geschäft der Gruppe mit Veranstaltungen, Gastronomie, Hotellerie und dem landbasierten Casino zum Erliegen. Ausserdem waren die Bruttospielerträge (BSE) im Grand Casino in Bern in den letzten vier Jahren rückläufig. Die zur Stadtcasino Baden-Gruppe gehörenden Online-Spielbanken «jackpots.ch» und «777.ch», mycasino.ch vom Grand Casino Kursaal Luzern sowie das Online-Casino von Swiss Casinos gingen bereits 2019 an den Start. Insgesamt wurde 2019 ein BSE von 25 Mio. CHF in den Schweizer Online-Spielbanken erspielt.

Die Aktien der Kongress+Kursaal Bern AG werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden Preise von 445 CHF für eine Aktie bezahlt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here