Ausserbörsliche Aktien: 10 „Sustainable Leader“ auf OTC-X

Weleda überzeugt dank seines ausführlichen Nachhaltigkeitsberichts

0
663

Bereits zum 3. Mal publiziert Zern&Partner im Auftrag der BEKB die OTC-X-Research-Studie «Sustainable Investing». Auch wenn das Segment der ausserbörslich auf OTC-X gehandelten Aktien mit über 270 Titel sehr breit ist, so finden sich dort nur wenige Aktiengesellschaften, welche bei Filter «Ausschlusskritieren», «Integration» und «Impact» als «Sustainable Leader» identifiziert werden konnten.

Weleda einziges Unternehmen mit Nachhaltigkeitsbericht

Vordergründig hat sich im vergangenen Jahr im Hinblick auf Nachhaltigkeit der OTC-X gelisteten Unternehmen nichts Erkennbares geändert. Unverändert ist Weleda das einzige Unternehmen, das einen eigenständigen Nachhaltigkeitsbericht erstellt. Mit dem Grünstrom-Produzenten aventron ist jedoch ein neuer Sustainability Leader im OTC-X Universum erschienen. Zuvor war die Aktie an der BX Swiss gehandelt, dann jedoch dekotiert worden. aventron ist ein Leader, weil dezidiert ausschliesslich in erneuerbare Energien investiert wird – ohne Kompromisse. Bemerkenswert ist, dass alle drei auf OTC-X gehandelten Aktien der ADEV-Gruppe seit Jahresbeginn eine deutlich positive Performance zwischen 10% und 16% zeigen, während aventron unverändert liegt – und die die meisten Energie-Aktien eine negative Performance von bis zu 20% aufweisen. Die Unternehmen der genossenschaftlich organisierten ADEV-Gruppe sind klare Sustainability Leader auf OTC-X, sogar Pioniere; sie waren lange Zeit die einzigen nachhaltigen Investments im OTC-X Universum. Die Aktienumsätze sind 2020 teilweise deutlich über das Niveau der beiden Vorjahre angestiegen, was deren Attraktivität im gegebenen Investment-Umfeld nachhaltig dokumentiert. Für eine ausführliche Darstellung im Rahmen der vorliegenden Anlegerstudie bei den nachfolgenden Profilen sind jedoch die Handelsumsätze und Kapitalisierungen zu gering.

Brunni-Bahn setzt im Tourismus Standards

Im Vorjahr war die Brunni Bahn als erste Bergbahn, die 100% Klimaneutralität realisiert hat, neu zum Kreis der OTC-X Sustainability Leader hinzugetreten. Inzwischen ist auch die Arosa Bergbahnen auf gutem Weg in puncto Nachhaltigkeit; die verwendete Energie stammt bereits zu 100% aus erneuerbaren Quellen. Damit sind Aktie und Unternehmen auf der Beobachtungsliste – ein möglicher Kandidat für die nächste Nachhaltigkeitsstudie.

Länger dauern wird es wohl bei der SGV Holding. Bei dem Schifffahrtsunternehmen ist die Problematik von Overtourism und Interessen der Seeanrainer jedenfalls angekommen. Der jährliche Treibstoffverbrauch liegt jedoch noch immer bei rund 2.5 Mio. Liter. Bisher ist es gelungen, den Verbrauch um 20% zu senken, doch bis zur Dekarbonisierung der Binnenschifffahrt dürfte es noch ein weiter Weg sein. Die Werft modernisiert zwar viele Schiffe, doch selbst bei neuen Aufträgen kommen allenfalls Hybrid-Lösungen zum Einsatz. Die Vorreiterrolle bei Antriebstechnologien mit reduzierten Emissionen verhalf der Werft-Tochter Anfang Jahr sogar zu Grossaufträgen. Allerding dürften aufgrund der starken Corona-Effekte die Nachhaltigkeits-Ambitionen zurückgeschraubt werden.

Nur selektive Informationen zu ESG-relevanten Punkten

Unverändert sind auch die Berichtspflichten für Unternehmen, deren Aktien ausserbörslich gehandelt werden. Angaben zu ESG-relevanten Punkten sind nicht vorgeschrieben. Die meisten Unternehmen orientieren sich an den Mindeststandards, was sich oft auf den jährlichen Geschäftsbericht mit den dort geforderten Zahlenangaben nach Obligationenrecht (OR) beschränkt. Zu Nachhaltigkeitsthemen finden sich nur wenige Hinweise. Die vorliegende Studie bewegt sich somit weiterhin auf Neuland. Wie schon in den Vorjahren nutzen nur sehr wenige der 276 Unternehmen (Vorjahr 281), deren Aktien auf OTC-X gehandelt werden, die kommerziellen Chancen, die aus einer nachhaltigen Ausrichtung des  Geschäftsgegenstandes erwachsen.

Die Aktienkurse der „Sustainable Leaders“ aus 2019 haben sich sehr unterschiedlich entwickelt. ADEV Solar wurde in diesem Jahr durch aventron ersetzt.

Die Autoren der Studie weisen darauf hin, dass sie keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Sie stellt eher eine Basis dar, von der aus mit der Verfügbarkeit weiterer Informationen in der Zukunft eine noch transparentere Analyse der OTC-X-Aktien möglich sein wird. Nicht zuletzt die Aktionäre können und sollten bei ihren Gesellschaften darauf hinwirken, dass nachhaltig gewirtschaftet und auch besser
darüber berichtet wird.

Weiterhin wurden die Frauenanteile in der Geschäftsleitung der auf OTC-X gehandelten Unternehmen untersucht. Einen ausführlichen Bericht publizieren wird dazu am Montag.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here