Bernexpo: Messebetreiber muss restrukturieren und verliert seine Chefin

0
398

Gleich zwei Hiobsbotschaften verkündete die corona-geplagte Berner Messegesellschaft Bernexpo Groupe in einer aktuellen Medienmitteilung: die Bernexpo AG muss weitere Restrukturierungsmassnahmen umsetzen und verliert ihre CEO Jennifer Somm. 

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie befinde sich die Gesellschaft in einer wirtschaftlich ausserordentlichen Lage und müsse weitere Restrukturierungsmassnahmen umsetzen, um die Situation zu meistern, heisst es in der Medienmitteilung. Zusätzlich zur Verlängerung der Kurzarbeit sollen daher auch Stellen abgebaut werden.

Damit wolle man sicherstellen, dass die Bernexpo AG das Kerngeschäft in dieser ungewissen Zeit fortführen und den kommenden Wiederaufschwung nach der Krise rasch für ein gesundes Wachstum nutzen könne. Für 2021 ist es gemäss der Medienmitteilung weiterhin das Ziel, trotz der Pandemie mindestens wieder ein ausgeglichenes Resultat zu erreichen. Erst Ende letzter Woche musste der Suisse Caravan Salon kurzfristig beendet werden, nachdem die Kantonsregierung Messen verboten hatte. 

Weiterhin teilte die Bernexpo AG mit, dass die bisherige CEO Jennifer Somm das Unternehmen auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen mit der Arbeitgeberin verlässt. Somm war seit 2017 für die Bernexpo Gruppe tätig und prägte die Neuausrichtung des Unternehmens massgeblich mit.

Die Aktien der Bernexpo AG werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 345 CHF für eine Aktie auf OTC-X bezahlt. Seit Jahresbeginn hat der Titel 25% verloren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here