Aventron: Windenergie-Portfolio wird um 28 Megawatt erweitert

0
412

Der Stromproduzent aventron wird in diesem Jahr seine Stromproduktion aus Windkraft weiter ausbauen. Wie das Unternehmen heute mitteilte, sollen in den nächsten Monaten 28 MW zusätzliche Windleistung in Deutschland, Frankreich und Norwegen an das Netz angeschlossen werden.

Die Windenergie habe im Jahr 2020 mehr als 50% zum Umsatz der aventron-Gruppe beigetragen, so das Unternehmen. Damit sei die Windkraft ein wichtiges Standbein. Dies insbesondere auch in Bezug auf die Stromproduktion in den Wintermonaten, wo Photovoltaik naturgemäss weniger Ertrag bringe.

Um das Windkraft-Portfolio weiter zu stärken, hat aventron nun einen Kaufvertrag für den Windpark Hellberge V südlich von Berlin abgeschlossen. Der im Bau befindliche Windpark wird im Oktober 2021 in Betrieb gehen und befindet sich in der Nähe vom aventron Windpark Hellberge III.

Ausserdem wird der Windpark im französischen La Chapelle Baloue nach Abschluss der Montagearbeiten mit seinen vier Windturbinen ab Ende Mai Strom ins Netz einspeisen. In Norwegen soll im vierten Quartal in Gismarvik ein Windpark mit einer Leistung von 12.6 MW in Betrieb gehen. Dieser befindet unweit des aventron Windparks Storoy.

Die Aktien von aventron werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 11.55 CHF für eine Aktie bezahlt.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here