Digital Assets: Netzwerken am 5. Meet the CEOs Event

0
3185
Gute Stimmung, gute Kontakte am Meet the CEOs #5 von daura. Bild zvg

Es ist stets eine gelungene Mischung aus Start-ups, Investoren sowie der Blockchain- und Digital-Asset-Szene: der Meet the CEOs Event der Technologiefirma daura. Im Plaza Club in Zürich tauschten sich am Mittwochabend rund 170 Gäste aus, nutzten die Gelegenheit, um bestehende Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen. Zudem waren die CEOs sechs Unternehmen, die über daura eine Kapitalerhöhung durchführen oder planen, vor Ort und informierten interessierte Kapitalgeber über ihre Projekte. Matthias Spuehler, CEO der PatientenApp heyPatient, kam gerade von der Future Health Konferenz in Basel. Dort informierte die Schweizerische Post über die Gesundheitsplattform CUORE, wo heyPatient künftig als Mehrwertdienst verfügbar sein wird. Auch andere Start-ups wie beispielweise Splint Invest berichteten über Fortschritte bei der Entwicklung ihrer Investmentplattform.

Kurzreferate und Pitches

Zum Rahmenprogramm des Abends gehörten auch Kurzreferate von Neon über die Erfolgsfaktoren für ein Crowdfunding, Pitches von Clearlight und Paygreen sowie eine kurze Einführung in erfolgreiche Markenstrategien. Sebastian Schäfer von Brand Trust machte deutlich, dass das richtige «Branding» die Anziehungskraft auf die passenden Partner erhöhe. Er empfiehlt Unternehmen daher, die Gründungsidee wahrnehmbar zu inszenieren und vor allem konsequent bei einer einmal gewählten Investors-Branding-Strategie zu bleiben. Für die eher technologieaffinen Gäste hatte Niharika Singh, technische Produktmanagerin von daura, ein Update zur Tokenisierung von Aktien mit daura parat. Sie demonstrierte, wie in wenigen Schritten das Aktienregister eines Unternehmens tokenisiert werden und anschliessend digitale Aktien ausgegeben werden können. Mit dem Wechsel von einer privaten auf die öffentliche Blockchain von zkSync setzt daura künftig auf die Technologie von Ethereum.

Das Team um Marketingchef Roland Cortivo war jedenfalls sehr zufrieden mit der 5. Ausgabe von MTC und arbeitet schon an #6.

Kommentar verfassen