Nexus: Operatives Ergebnis im 1. Halbjahr weiter verbessert

0
165
Will auch 2024 weiter wachsen: die Nexus Group mit Startups.ch und Findea. Bild: LinkedIn/Nexus-Group

Bei der Nexus AG aus Winterthur zeichnen sich weitere Verbesserungen ab. Wie das Unternehmen in seinem Halbjahresbericht 2023/24 (Geschäftsjahresende: 30. Juni) schreibt, nahm der konsolidierte Betriebsertrag um 0.3 Mio. CHF auf 4.7 Mio. CHF zu. Auch das operative Ergebnis auf Stufe EBITDA fiel mit 1 Mio. CHF (+9,0%) höher als in der Vorjahresperiode aus. Der Gewinn erreichte 330’000 CHF.

Unter den drei Tochtergesellschaften Startups.ch AG, Findea AG und Websoft AG legte Findea mit seinen Treuhanddienstleistungen das stärkste Wachstum hin. Der Betriebsertrag erhöhte sich um 13,0% auf 1.8 Mio. CHF, und das EBITDA erreichte 400’000 CHF (+25,0%). Mit der auf Unternehmensgründungen spezialisierten Plattform Startups.ch konnte ein Betriebsertrag von 2.3 Mio. CHF (+3,0%) und ein operativer Gewinn von ebenfalls 400’000 CHF erzielt werden. Die gesteigerte Profitabilität sei auf die Optimierung der Auslastung der Mitarbeitenden zurückzuführen, schreibt das Unternehmen in dem Bericht. Die für die Softwareentwicklung zuständige Tochter Websoft wies im 1. Halbjahr 2023/24 einen Betriebsertrag von 600’000 CHF (-20,0%) und ein ausgeglichenes Ergebnis aus.

Im Berichtszeitraum aktivierte die Nexus Gruppe Eigenleistungen in Höhe von 790’000 CHF. Die Eigenkapitalquote lag bei 25,0%, die Nettoverschuldung nahm um 11,8% auf 4.8 Mio. CHF zu.

Für das zweite Halbjahr äussert sich CEO Michele Blasucci zuversichtlich, Umsatz und die operative Rentabilität weiter steigern zu können. Nach der zweiten Dividendenausschüttung im vergangenen Jahr habe man sich zum Ziel gesetzt, erneut eine Dividende von 20 Rappen pro Aktie auszuschütten.

Der Kurs der Nexus-Aktie hat sich im vergangenen Jahr von seinen Tiefstständen gelöst. Chart: otc-x.ch

Die Aktien der Nexus AG werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 6.50 CHF für eine Aktie bezahlt. Seit Jahresbeginn hat der Aktienkurs um 4,8% zugelegt. Allerdings waren die Handelsvolumen bisher eher gering.

Kommentar verfassen