Holdigaz: kalter Winter heizt ein

0
1154

Die Aktien der in Vevey ansässigen Holdigaz-Gruppe legten seit Ende April um rund 25% auf 129 CHF zu. Überraschend an diesem kräftigen Kursanstieg war, dass die Aktie mit überdurchschnittlich hohen Volumen gehandelt wurde. So konnten in diesem Jahr allein auf der Plattform OTC-X der Berner Kantonalbank 65’105 Aktien mit einem Handelsvolumen von rund 7.6 Mio. CHF umgesetzt werden. Holdigaz-Finanzchef Antoine de Lattre führt die starke Nachfrage nach der Aktie des Erdgas-Unternehmens vor allen Dingen auf das gute Geschäftsergebnis zurück, das viele Investoren aufgrund der kühlen Witterung erwartet hätten. Zudem habe die Ankündigung anlässlich der Generalversammlung von Gaznat am 7. Juni, weitere Forschungsbohrungen auf der Bohrplattform Naville im Genfersee durchzuführen, sicher zu Interesse geführt. Holdigaz und das Pipelineunternehmen Gaznat führen mit ihrem Explorationsunternehmen Petrosvibri, an dem Holdigaz mit 34% beteiligt ist, die Probebohrungen im Genfersee durch.

Die heute publizierten Geschäftszahlen für das per 31. März beendete Geschäftsjahr 2012/13 bestätigen die positiven Erwartungen der Investoren. Die Holdigaz-Gruppe, die sich als eines der führenden Erd- und Biogasversorgungsunternehmen der Westschweiz bezeichnet, vermeldete einen um 4% höheren Konzernumsatz von 250.6 Mio. CHF. Der Reingewinn fiel mit 25.5 Mio. CHF (12.43 je Aktie) um fast ein Drittel höher als im Vorjahr (19.4 Mio. CHF) aus. Die Aktionäre sollen an der guten Entwicklung durch die Erhöhung der Dividendensumme auf 6.66 Mio. CHF (oder 3.25 CHF je Aktie) partizipieren. Zurückzuführen sei das Rekordergebnis vor allen Dingen auf die höheren Erdgasumsätze (plus 8.4%), die infolge der kühlen Witterung und des Ausbaus des Versorgungsnetzes erreicht wurden, so die Gesellschaft in einer Medienmitteilung. Der konsolidierte Jahresabschluss wird erst Ende August/Anfang September zur Verfügung stehen. In ihrer Medienmitteilung gab Holdigaz zudem bekannt, die Partnerschaft mit Gaznat im Rahmen von Petrosvibri weiterführen zu wollen.

Die ersten Resultate bestätigen die Vermutungen einiger Marktteilnehmer, dass die Holdigaz-Gruppe für das abgelaufene Geschäftsjahr ein Rekordergebnis erzielen würde. Der Aktienkurs hat einen Teil der guten Geschäftsentwicklung bereits eskomptiert. Bei Kursen um die 129 CHF beträgt das Kurs-/Gewinn-Verhältnis 10.3. Bei einer Dividende von 3.25 CHF pro Aktie rentiert der Titel mit 2.5%. Damit ist die Aktie für einen Energietitel auf den ersten Blick moderat bewertet und der jüngste Kursanstieg gerechtfertigt. Hinzu kommt die Fantasie, eines Tages im Genfersee Erdgas fördern zu können. Eine abschliessende Analyse der Holdigaz-Aktie kann allerdings erst erfolgen, wenn der komplette Jahresabschluss vorliegt.

Kommentar verfassen