SPI-Musterdepot: Valiant und Feintool mit gutem Jahresstart, Schweiter vor dem Ausbruch

0
1021
Bei Feintool läuft es derzeit rund, die Autosparte wächst kräftig. Bild: Feintool

Das war wie ein tiefes Durchatmen. Nachdem die bevorstehende erste Runde in der Präsidentschaftswahl in Frankreich die Börsen wochenlang verunsichert hatte, brachte Ende April der deutliche Sieg von Emmanuel Macron vor der EU-kritischen Marine Le Pen im ersten Wahlgang schöne Kurssteigerungen an den Börsen. Der SMI konnte dadurch ganz schnell aus dem kurzfristigen Aufwärtstrend aus 2016 nach oben ausbrechen. Die wichtige psychologische Marke von 9’000 und dort der starke Widerstand sind fast erreicht. Die Anspannung ist hoch: Wird der Index wie schon 2015 nach mehrmaligen Versuchen nun erneut an der Marke nach unten abdrehen oder können Schweizer Blue Chips die Hürde überspringen und dann rasch ein neues Allzeithoch über dem bisherigen Rekordlevel von 9’531 Punkten erreichen?

Durch die politisch bedingte freundliche Börsenstimmung kletterte der Schweizerische Leitindex auf jeden Fall in den letzten vier Wochen um 2.5%. Der breitere SPI als Performance Index, in dem auch die ausgezahlten Dividenden enthalten sind, schaffte im April sogar ein Plus von 4.4%. Diese deutliche Outperformance des SPI im Vergleich zum SMI von 1.9 Prozentpunkten geht vor allem auf das Konto der laufenden Dividendensaison und der Ausschüttungen der letzten Wochen und zeigt einmal mehr, wie wichtig Dividenden sind. Während der SMI – in dem als Kursindex Dividenden nicht mitgerechnet werden – noch um 600 Punkte unter seinem Allzeithoch aus 2007 klebt, konnte der SPI seinen alten Rekord schon überspringen und jetzt sogar die psychologisch wichtige Marke von 10’000 Punkten knacken.

Dividenden beflügeln das Depot

In diesem Umfeld brachte das Musterdepot von schweizeraktien.net in den letzten Wochen ebenfalls schöne Zugewinne. Und auch in unserem Portfolio spielten Dividenden im April eine grosse Rolle. Denn bei allen Depot-Titeln mit Ausnahme von Valiant, die erst Mitte Mai auszahlen, und den beiden Dividenden-Nullnummern Leonteq und Schaffner, kassierten die Aktionäre teils schöne Zahlungen. Brachte das Depot ohne Dividenden im April ein Plus von 3.2%, so waren es inklusive der Ausschüttungen nämlich stolze 4.8% und damit sogar noch mehr als im SPI.

Mit einem Wertzuwachs insgesamt inklusive Dividenden von 49.6% seit Start vor etwas mehr als zwei Jahren im Januar 2015 zeigt das Depot ganz eindeutig, dass man mit Aktien auch in vergleichsweise schwachen Börsenzeiten schönes Geld verdienen kann und dass auch Kurseinbrüche wie nach dem Frankenschock Anfang 2015 schnell verdaut sein können. Der SPI brachte im selben Zeitraum allerdings nur 12.1%, und davon ging annähernd die Hälfte auf das Konto der Ausschüttungen. Top-Zahler waren im Musterdepot übrigens wie gewohnt Bank Coop mit einer Dividendenrendite von 4.1% und Mobilezone mit einer Rendite von 4.2%. Anleger können bei beiden Titeln wegen der Nachhaltigkeit der Zahlungen und mehr oder weniger gutem Geschäftsgang wohl auch für 2017 mit Ausschüttungen in gleicher Höhe rechnen.

Valiant – ein guter Jahresstart

Zwar noch nicht mit Dividenden, doch dafür immerhin schon mal mit einem guten Start in das neue Geschäftsjahr erfreut Valiant seine Aktionäre. Die Bank meldet heute für die ersten drei Monate einen Anstieg im Zinserfolg um 1.6% auf 71.5 Mio. CHF und ein Plus beim Konzerngewinn von 1.8% auf 23.8 Mio. CHF. Angesichts des erfreulichen Jahresstarts ist für 2017 wohl mit einem Ergebnis zumindest auf dem 2016er-Niveau zu rechnen.

Da die Dividende – die Generalversammlung findet am 18. Mai statt – für 2016 von 3.60 auf 3.80 CHF steigen soll, ist auch für 2017 eine Anhebung – dann vielleicht auf 4.0 CHF – vorstellbar. Angesichts des starken Laufs der Aktie in den letzten Tagen klappt möglicherweise noch vor dem Aktionärstreffen in zwei Wochen der Sprung über das Vierjahreshoch aus 2016 bei 118.30 CHF. Da könnten dann auch schnell 125 CHF drin sein.

Feintool – das Wachstum geht in die nächste Runde

Feintool dagegen hat bereits vor wenigen Wochen ein 15-Jahreshoch erreicht und klebt aktuell an dieser Marke. Immerhin läuft es beim Autozulieferer fast schon mehr als rund. Nach Umsatzsteigerungen um 8.5% auf 552.2 Mio. CHF im vergangenen Jahr meldet der Konzern aus Lyss im Kanton Bern für die ersten drei Monate in 2017 erneute Steigerungen der Erträge um 4.2% auf 145.0 Mio. CHF. Feintool profitiert dabei vom aktuellen Neuzulassungsboom bei Autos etwa in Europa und steigerte den Umsatz in der Sparte mit Serienteilen im Quartal um 11.0%.

Angesichts des guten Jahresstarts rechnet das Unternehmen für das Gesamtjahr mit einem Anstieg der Erträge um etwa 5% auf rund 580 Mio. CHF. Fällt jetzt zeitnah der Widerstand bei 130 CHF, könnte das der Aktie einen schnellen Schub in Richtung 140 CHF aus 2001 geben, und möglicherweise ist dann auch rasch das Allzeithoch aus dem Jahr 2000 bei 161 CHF erreicht.

Schweiter – die Aktie könnte jetzt nach oben ausbrechen

Sein Allzeithoch so gut wie erreicht hat dagegen bereits Schweiter Technologies. Zum bisherigen Kursrekord aus dem Jahr 2000 von 1’245 CHF fehlen dem Spezialisten für Verbundwerkstoffe und Textilmaschinen nur noch lediglich rund 2%. Angesichts der Kursdynamik des Konzerns aus Horgen im Kanton Zürich – der Titel ist seit 2012 im steilen Aufwärtstrend – könnte die Marke innert weniger Tage erreicht sein. Das scheint technisch gesehen wirklich sehr gut möglich. Denn Schweiter notiert im Moment auch an der oberen Begrenzungslinie des Trendkanals aus dem Jahr 2004. Bricht die Aktie aus, dann gibt es möglicherweise zeitnah nicht nur ein neues Allzeithoch, sondern auch Notierungen um 1’300 CHF.

Musterdepot SPI “schweizeraktien.net”
Valoren Unternehmen Kaufkurs Kurs aktuell Ziel Stück in CHF Performance
1478650 Valiant Holding 82,55 115,10 135,00 135 15.538,50 39,4%
1811647 Bank Coop 46,00 43,90 65,00 300 13.170,00 -4,6%
3038073 Leonteq 62,50 43,25 98,50 275 11.893,75 -30,8%
2553602 Feintool 106,10 127,20 140,00 125 15.900,00 19,9%
367144 Rieter 161,50 224,20 225,00 62 13.900,40 38,8%
2620586 Schaffner Holding 232,00 285,00 290,00 55 15.675,00 22,8%
1226836 Mobilezone 12,50 15,35 16,50 1250 19.187,50 22,8%
1075492 Schweiter 826,50 1224,00 1200,00 10 12.240,00 48,1%
Cash 32.103,64
Performance gesamt 149.608,79 49,6%
SPI 8975,70 10060,80 12,1%
Start: 9.1.15, Start fiktiv mit 100’000 CHF; Stand: 3.5.17

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here