Rheintal Medien: Firmiert künftig unter Galledia Group AG

0
567
Der Start ins 2018 ist nach Informationen von CEO Daniel Ettlinger geglückt. Bild: schweizeraktien.net

Auf ein durchwachsenes Geschäftsjahr 2017 blickten die Aktionäre der Rheintal Medien AG an der Generalversammlung des Unternehmens zurück. Der Umsatz der Ostschweizer Mediengruppe lag mit 46,5 Mio. CHF unter dem Vorjahreswert, der Reingewinn ging sogar um 28% auf 2,2 Mio. CHF zurück. Dennoch durften sich die Anteilseigner über die Ausschüttung einer Dividende von 22 CHF pro Aktie freuen. Für das laufende Geschäftsjahr 2018 berichtete der neue CEO Daniel Ettlinger von einem positiven Start. So liege der Umsatz des Rheintaler Zeitungsverlags bis Ende April über dem Vorjahreswert. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBITDA liege nur knapp unter dem 2017er Zahlen. Auch die Galledia AG, in der das Druck- und Fachmediengeschäft zusammengefasst sind, liegt nach Angaben von Ettlinger sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Gewinn über den Vorjahreswerten. Ettlinger betonte, dass die digitale Transformation auch die Rheintal Medien-Gruppe in den nächsten Jahren fordern werde.

Sunnie Groeneveld einstimmig in den VR gewählt

Ein Zeichen des Aufbruchs in eine neue Ära war die anschliessende Statutenänderung als Voraussetzung für die Namensänderung. Künftig heisst das Medienunternehmen Galledia Group AG. Gleichzeitig informierte die Geschäftsleitung über die Einführung einer neuen Gruppenstruktur. Ausserdem wurde als Nachfolgerin für den langjährigen Verwaltungsrat Bruno Baumgartner die Unternehmerin Sunnie J. Groeneveld in den Verwaltungsrat gewählt.

Die Aktien der Rheintal Medien AG werden ausserbörslich auf der Plattform OTC-X der Berner Kantonalbank (BEKB) gehandelt. Zuletzt wurden 415 CHF für eine Aktie bezahlt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here