Galledia Group: Kalenderverlag rückwirkend per 1. Januar 2023 übernommen

0
1215
Calendaria ist der grösste Kalenderverlag der Schweiz. Bild: zvg

Das Ostschweizer Medienunternehmen Galledia hat rückwirkend zum 1. Januar 2023 100% des Aktienkapitals der Calendaria AG von der Athesia Druck GmbH übernommen. Calendaria ist gemäss einer Medienmittelung der Galledia Group AG der führende Kalenderverlag der Schweiz und beschäftigt rund 30 Mitarbeitende am Standort Immensee im Kanton Schwyz. Der Fachverlag entwickelt, produziert und vertreibt seit 1917 Kalender, Poster, Kartensets und Spiele. Die Produktion am Standort Immensee liefert Kalender weltweit aus. «Wir freuen uns darüber, dass Calendaria künftig zu unserer Unternehmensgruppe gehört. Damit erweitern wir unser Portfolio im Fachmedienbereich um eine weitere Disziplin», freut sich Daniel Ettlinger, CEO der Galledia. Ettlinger kennt das Geschäft von Calendaria noch aus seiner früheren Funktion als Leiter der Druck & Fachverlage bei der Multicolor Print AG. Das seinerzeit zur LZ Medien-Gruppe gehörende Unternehmen hatte Calendaria Anfang 2013 nach Deutschland verkauft.

Schon im letzten Jahr hatte Galledia seine Einkaufstour fortgesetzt, sich an der Ostschweiz Medien AG beteiligt und 100% der Aktien der Zürichsee Werbe AG übernommen.

Aktienkurs Galledia Group AG
Die Aktien der Galledia Group befinden sich seit mehr als einem Jahr im Seitwärtstrend. Chart: otc-x.ch

Die Aktien der Galledia Group AG werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden Kurse von 270 CHF für eine Aktie bezahlt.

Kommentar verfassen