OTC-Musterdepot: Hohe Widerstandskraft gegen Fallwinde an den Börsen

WWZ, Biella, Rapid und C+M legen Zwischenberichte vor

0
501

Das war ein Sommer so richtig nach dem Geschmack der Anleger – von Rekord zu Rekord. So will es zumindest scheinen. Seit Anfang August jedoch sind die meisten europäischen Länderindizes wie SPI und DAX im Abwärtstrend. Aber die OTC-X-Indizes entziehen sich erfolgreich den starken Fallwinden und bewegen sich unverändert nahe ihren Höchstständen.

Ein ganz genauer Blick auf die Veränderungen der Indizes ergibt ein differenziertes Bild, bei dem die Qualitäten des ausserbörslichen Marktes, wieder einmal, zum Tragen kommen. So verlor der SPI-Index seit Anfang August um 4,1% und der um Dividenden bereinigte SPI Extra PR um 3,3%; der für das OTC-Musterdepot massgebende und ebenfalls ohne Dividendenrückflüsse berechnete Vergleichsindex OTC-X Liquidity fiel dagegen lediglich um 0,2%.

OTC-X-Indizes bleiben in Rekordnähe

Der mittelfristige Blick offenbart sogar eine noch gravierende Diskrepanz: Seit dem historischen Hoch im Januar 2018 gab der SPI Extra PR um 5,5% nach (seit dem Jahresbeginn um 2,5%), während der OTC-X Liquidity seit Jahresbeginn um 3,6% stieg und Ende Juli auf ein historisches Hoch kletterte. Ob sich diese divergierende Entwicklung fortsetzen wird, muss allerdings abgewartet werden. Die Vergangenheit vermag wohl Hinweise für die Zukunft zu geben, doch eine simple Fortschreibung der etablierten Trends verbietet sich für intelligente Investoren – auch im ausserbörslichen Aktienmarkt.

Vergleich der Kursperformances des um Dividenden bereinigten SPI Extra PR (grau) und des ebenfalls ohne Dividendenrückflüsse berechneten OTC-X Liquidity (blau) in 2018. Quelle: moneynet.ch

Aktienumsätze auf OTC-X rückläufig

Die Umsätze auf OTC-X gehen jedenfalls tendenziell zurück, sowohl gegenüber dem Vorjahresmonat August als auch im Verhältnis zu den Vormonaten, das lassen die wöchentlichen Marktberichte der BEKB klar erkennen. Da es jedoch immer ein Sommerloch bei den Umsätzen im Aktienhandel gibt, ist auch dieses Indiz einstweilen mit Vorsicht zu bewerten. Allerdings ist es Grund genug, um die weitere Aktivität mit erhöhter Aufmerksamkeit zu verfolgen.

Starke Aktiennachfrage bei Rapid Holding

Kursverlauf der Rapid-Aktie in 2018. Quelle: moneynet.ch

Zu den meistgehandelten Aktien auf OTC-X zählte der Musterdepot-Wert Rapid Holding. Nach Vorlage hervorragender Halbjahreszahlen zogen die Umsätze spürbar an. In mehreren Block-Trades wurden über 2 Mio. CHF innerhalb von zwei Tagen umgesetzt. Das entspricht 37% der bisher in 2018 gehandelten Aktien. Der Gewinn je Aktie verdoppelte sich im ersten Halbjahr auf 29.80 CHF. Wie von uns erwartet steuerten der deutlich gesteigerte Export im Kerngeschäft Einachs-Geräte sowie eine kräftige Belebung im Contract Manufacturing zu dem guten Geschäftsergebnis wesentlich bei.

WWZ mit gedämpftem Wachstum

Ebenfalls zu den Umsatzspitzenreitern auf OTC-X zählt der Musterdepot-Wert WWZ nach einem Aktionärsbrief zum Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr. Demnach sank der Bruttoertrag im Energiegeschäft um 2%. Während sich die milden Temperaturen dämpfend auf den Absatz von Gas auswirkten, wurden die Preise wegen der höheren Beschaffungskosten um 10% erhöht. Der Stromabsatz fiel um 3%. In diesem Bereich wurden die Tarife leicht gesenkt, um die tieferen Beschaffungskosten zumindest teilweise an die Kunden weiterzugeben. Im Telekombereich überwiegen die positiven Entwicklungen. Die neuen Internetanschlüsse stiegen um 4%, in der Telefonie um 8%, im interaktiven TV um 20% und in der Mobiltelefonie um 36%. Für das Gesamtjahr erwartet der Verwaltungsrat ein tieferes Geschäftsergebnis. Im ersten Halbjahr war das EBIT um 7% gesunken, die Marge fiel um zwei Prozentpunkte auf jetzt 17%. Gründe hierfür sind die Margenverengung im Energiebereich, das etwas abgeschwächte Wachstum im Telekombereich sowie die Investitionen in den Ausbau der Infrastruktur für die Elektromobilität und das Circulago-Projekt, das in der gar nicht so fernen Zukunft Wärme und Kälte aus dem Zugersee in Energie umwandeln soll. Die ersten Kunden sollen bereits 2019 angeschlossen werden. Bemerkenswert ist der vorletzte Passus im Aktionärsbrief: „Die WWZ-Aktie ist im aktuell unsicheren Börsenumfeld als Substanztitel sehr gefragt. Der Kurs blieb im Gegensatz zum Leitindex SPI seit Anfang Jahr praktisch unverändert.“

Trendwende durch Restrukturierung bei Biella?

Bei Biella, ebenfalls im OTC-Musterdepot, fielen die Zahlen für das erste Halbjahr gemischt aus. Während die Umsätze sogar deutlich um 7,8% auf 61.8 Mio. CHF stiegen, schlugen die Restrukturierungskosten für den Rückzug aus Polen und den Niederlanden sowie die Konzentration der EU-Aktivitäten auf Deutschland mit 4.1 Mio. CHF zu Buche. Der Verlust beläuft sich auf 5.9 Mio. CHF. Positiv zu werten ist, dass das Kerngeschäft wieder wächst, was auch bedeutet, dass die digitale Transformation zumindest nicht misslingt, sondern zu der neuen Dynamik beiträgt. Weiterhin zeigt sich in den Entscheidungen und deren rascher Umsetzung auch, dass das Management in der Lage ist, Fehler der Vergangenheit zu korrigieren und beherzt auch unpopuläre ökonomische Massnahmen zu ergreifen.

C+M mit erstem Wachstum in sieben Jahren

Bei Cendres + Métaux fand am 24. August die a.o. GV statt, an der die Aktionäre sowohl ein Update zu den ersten 9 Monaten des 15 Monate umfassenden Langgeschäftsjahres 2017/2018 erhielten als auch detaillierte Informationen zum geplanten Spin-off der Healthcare-Aktivitäten unter dem Namen Diavantis. Nicht zuletzt wurde über Änderungen der Statuten abgestimmt, die im Rahmen gesetzlicher Vorschriften unumgänglich waren. Nach sieben Jahren mit rückläufigen Umsätzen konnte C+M erstmals wieder steigende Umsätze melden. Unter Ausschluss der volatilen Edelmetallabsätze wurde ein Wachstum von immerhin 1,8% auf 50.8 Mio. CHF erzielt. Auch für das Gesamtjahr erwartet der Verwaltungsrat ein positives Wachstum.

Während seit dem Stichtag des Vormonatsberichts der SPI um gut 4% gefallen ist und der OTC-X Liquidity Index lediglich um 0,1% nachgab, konnte das OTC-Musterdepot abermals ein Plus verzeichnen, wenn auch nur von 0,4%.

Unternehmen Kaufkurs aktueller Kurs Stück in CHF Performance
Bondpartners 916.67 950 15 14250 3.60%
Biella 4075 4500 3 13500 10.40%
WWZ 13800 14650 1 14650 6.20%
SSE Holding 3100 2875 3 8625 -7.30%
Weleda 2950 3925 4 15700 33.10%
Holdigaz 203.3 205 100 20500 0.80%
Espace Real Estate 148.9 140.5 110 15455 -5.60%
Rapid Holding 437 670 35 23450 53.30%
Cendres+Métaux 7166.7 8500 2 17000 18.60%
Stadtcasino Baden 503.5 550 30 16500 9.20%
159630
Cash 50590.5
Performance gesamt 210220.5 106.80%
BEKB Liquidity Index 965.6 1228.93 27.30%
Start: 6.1.15, Start fiktiv mit 101’673 CHF; Stand: 7.09.18

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here