OTC-Musterdepot: Portfolio mit 12-Monats-Performance von 4,2%

OTC-X Liquidity Index stagniert mit -0,2% in 2018

0
1012

Das abgelaufene Börsenjahr endete für die meisten Anleger mit einer Serie von kalten Duschen in einem historisch schwachen vierten Quartal. Während die marktbreiten Indizes rund um den Globus deutlich negative Vorzeichen aufweisen, hielt sich der Schweizer ausserbörsliche Markt stabil. Wenn auch die zweistelligen Zuwachsraten der Vorjahre nicht erreicht wurden, so legte das OTC-Musterdepot in einer relativen Outperformance auch 2018 immerhin bescheiden zu.

Bezogen auf den Start des Musterdepots im Januar 2015 summiert sich die Wertentwicklung nach vier Jahren somit auf 100,7%, also eine Verdoppelung des Kapitals. Der Benchmark Index OTC-X Liquidity ist im selben Zeitraum um 22,9% angestiegen. Vor 12 Monaten hatte die Performance noch bei 92,6% gelegen, vor zwei Jahren bei 49,4%.

Zweitbester Jahresumsatz auf OTC-X

Der OTC-X Liquidity (blau) vs. SPI (grau) im Jahr 2018. Quelle: money-net.ch

Für den ausserbörslichen Aktienhandel auf OTC-X war 2018 mit 185.1 Mio. CHF Aktienumsatz das mit Abstand zweitbeste Jahr der Geschichte. Nur 2017 war mit 247 Mio. CHF noch stärker, das drittbeste Jahr war 2014 mit 143 Mio. CHF. Bedenkt man, dass in 2017 allein 40 Mio. CHF Aktienumsatz auf Zur Rose im Vorfeld des IPO an der SIX entfiel, so liegt 2018 fast auf dem Niveau des Rekordjahres. Dies zeigt ein generell steigendes Interesse an ausserbörslich gehandelten Aktien an.

Dispositionen 2018

Neun der aktuell 11 Aktien waren bereits vor 12 Monaten im Portfolio. Im Jahresverlauf wurden allerdings die Positionen bei Bondpartners und insbesondere Holdigaz aufgestockt. Veräussert wurde die Position in Thurella. Der Nahrungsmittelkonzern Orior hatte eine Übernahmeofferte unterbreitet, die einen profitablen Abschluss des Engagements erlaubte. Reduziert wurden die Positionen Cendres+Métaux sowie Rapid Holding, um Gewinne zu realisieren und Liquidität zu schaffen. Neue Engagements sind Stadtcasino Baden sowie Bernexpo.

Aktien mit negativer Performance

Eine schwache Entwicklung in 2018 zeigten insbesondere Biella mit einem Rückgang von 4’650 CHF auf jetzt 3’700 CHF sowie C+M mit einem Rückgang von 9’500 CHF auf 7’500 CHF. In beiden Fällen zieht sich der erwartete Turnaround doch länger hin. Aber auch WWZ mit einer Korrektur von 14’800 CHF auf 14’000 und Espace Real Estate, die von 149 CHF auf 138 zurückfiel, lasteten auf der Performance des Musterdepots.

Die Gewinner

Die beste Performance im OTC-Musterdepot von schweizeraktien.net hat 2018 Rapid Holding hingelegt. Quelle: money-net.ch

Zulegen konnten dagegen neben Thurella vor allem Rapid Holding, die von 522 CHF auf aktuell 650 CHF stieg, sowie, in bescheidenerem Ausmass, Weleda und Bondpartners. Leichte Zugewinne verzeichnen soweit auch die Neuzugänge Stadtcasino Baden und Bernexpo. Ausserordentlich stabil verhält sich die mittlerweile grösste Position Holdigaz.

Besonderheiten des OTC-Marktes

Ganz sachlich betrachtet hat sich der ausserbörsliche Aktienmarkt sehr gut geschlagen in einem Jahr, das an den Börsen euphorisch begann, doch bereits im Februar einen deutlichen Rückschlag erlebte. Die US-Börsen konnten immerhin nach mehreren erfolglosen Versuchen noch neue Rekordstände Anfang Oktober erzielen, doch die europäischen Aktienmärkte konnten ihr Momentum im Jahresverlauf nicht wiedergewinnen. Die Abschläge wichtiger Weltbörsen liegen 2018 zwischen 10% und 20%. Der Hauptgrund, zumindest der Auslöser, ist das verschlechterte Klima für den Welthandel und die entstehende Unsicherheit durch protektionistische Massnahmen, Erhebung von Zöllen und die Aufkündigung bestehender Verträge. Nach Jahrzehnten der Globalisierung sind die Supply-Chains heute weltumspannend, und die Unternehmen können nicht ohne Weiteres die Produktions- und Distributionsprozesse abändern. Dies trifft grössere börsenkotierte und global aktive Unternehmen weit stärker als die traditionell binnenorientierten Unternehmen, deren Aktien ausserbörslich gehandelt werden.

Erwartungen für 2019

Realistisch betrachtet kehren die in den letzten Jahren hohen jährlichen Performanceraten an den Aktienbörsen nun zum langfristigen Mittelwert zurück. Nach der Überperformance könnte nun auch eine Phase der Unterperformance folgen. In der sehr langfristigen Betrachtung sind Aktienrenditen von jährlich ca. 7% die Norm. Das Gute an solchen Normalisierungsprozessen ist, dass nicht mehr alle Aktien gleichermassen steigen, sondern verstärkt unternehmensspezifische Entwicklungen bei den Investoren in den Vordergrund treten. Aufgrund der generell eher tiefen Bewertungen im ausserbörslichen Markt ist es daher nicht unwahrscheinlich, dass sich die Phase der Outperformance gegenüber kotierten Aktien deshalb sogar noch weiter akzentuiert.

Mit der aktuellen Zusammensetzung des Musterdepots sind die Chancen auf eine weiterhin positive Wertentwicklung gewahrt, und die Risiken bleiben überschaubar. Man könnte sagen, dass aus dem „Aktienmarkt“ nun ein „Markt von Aktien“ geworden ist, weshalb Auswahl und Timing sogar noch wichtiger werden. Die Liquiditätsquote von aktuell 14,7% sorgt auch 2019 für Flexibilität.

Unternehmen Kaufkurs aktueller Kurs Stück in CHF Performance
Bondpartners 937.5 975 20 19500 4.00%
Biella 4075 3700 3 11100 -9.20%
WWZ 13800 14000 1 14000 1.50%
SSE Holding 3100 3000 3 9000 -3.20%
Weleda 2950 3650 4 14600 23.70%
Holdigaz 204.26 208 135 28080 1.80%
Espace Real Estate 148.9 138 110 15180 -7.30%
Rapid Holding 437 650 35 22750 48.70%
Cendres+Méteaux 7166.7 7500 2 15000 4.70%
Stadtcasino Baden 503.5 520 30 15600 3.30%
Bernexpo Holding 440 459 20 9180 4.30%
173990
Cash 30045.5
Performance gesamt 204035.5 100.70%
BEKB Liquidity Index 965.6 1187.09 22.90%
Start: 6.1.15, Start fiktiv mit 101’673 CHF; Stand: 04.01.19

 

 

 

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here