BBO Bank Brienz Oberhasli: Geschäftserfolg legt im 1. Halbjahr um 11% zu

0
292

Die BBO Bank Brienz Oberhasli weist für das erste Halbjahr 2019 einen stabilen Gewinn aus. Er beträgt wie in der Vorjahrsperiode 0.2 Mio. CHF. Der stärkste Ertragspfeiler, das Zinsengeschäft, ging hingegen leicht zurück. Der Netto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft betrug 3.38 Mio. CHF (-0,7%). Die Risikosituation bei den Veränderungen von ausfallbedingten Wertberichtigungen sowie Verlusten aus dem Zinsengeschäft habe sich im 1. Semester stabil entwickelt, schreibt die BBO in ihrem Halbjahresbericht.

Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft, aus dem Handelsgeschäft sowie der übrige ordentlicher Erfolg erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 22,6% auf einen Gesamtertrag von 575’000 CHF. Der Geschäftsaufwand kletterte leicht wie budgetiert um 1,3% auf 2.32 Mio. CHF.

Unter dem Strich realisierte die Regionalbank einen Geschäftserfolg von 1.04 Mio. CHF, 11% mehr als in der Vorjahresperiode.

Die Aktien der BBO werden auf der ausserbörslichen Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank (BEKB) gehandelt. Der Kursverlauf der Papiere liegt weiter stabil bei 155 CHF, allerdings verzeichnete die Aktie nur äusserst geringe Handelsvolumina.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here