Branchentalk Banken: Andréa M. Maechler spricht am 8. Juni über Digitale Vermögenswerte

0
337

Kryptowährungen haben in den letzten Monaten die Aufmerksamkeit von institutionellen und privaten Investoren auf sich gezogen. Kein Wunder: Lockten dort bis zum jähen Kursrückschlag vor knapp zwei Wochen schnelle Gewinne im zwei- und teilweise dreistelligen Prozentbereich. Unabhängig von dem Krypto-Boom rückt das Thema «Digitale Vermögenswerte» immer stärker in den Fokus von Finanzinstituten. Seit Anfang Februar 2021 ist die sogenannte DLT-Richtline in Kraft; Aktien können nun als Wertrechte ausgestattet und einfach mittels Blockchain-Technologie übertragen werden. Mit der Sygnum AG und der SEBA Crypto AG haben sich gleich zwei auf «Digital Assets» spezialisierte Finanzinstitute in der Schweiz eine Finma-Genehmigung sichern können. Sie fordern nun die klassischen Banken heraus. Doch auch diese nähern sich dem neuen Thema langsam an, wie schweizeraktien.net in den Zoom-Talks am 15. April und 20. Mai mit mehreren Exponenten aus dem Banking aufzeigen konnte.

Präsenzveranstaltung in Zürich

Die Auswirkungen auf die Schweizer Bankenwelt durch die Digitalisierung könnten durchaus erheblich sein, wenn sich die Technologie in den kommenden Jahren durchsetzt. Welche Auswirkungen die Digitalen Vermögenswerte auf das Finanzsystem haben werden, darüber spricht Dr. Andréa M. Maechler, Mitglied des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank, am 8. Branchentalk Banken von schweizeraktien.net. Die Präsenzveranstaltung findet im Restaurant Metropol in Zürich am 8. Juni statt und beginnt um 16.30 Uhr. Im Anschluss an das Referat diskutieren Andréa M. Maechler, Mariateresa Vacalli, CEO Bank Cler, und Mathias Imbach, Co-Gründer von Sygnum, unter Leitung von finews-Gründer Claude Baumann über das Thema.

Das komplette Programm sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter: https://www.schweizeraktien.net/branchentalk-banken-2021/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here