Nebag: Geschäftsjahr 2021 mit einem Ergebnis von 7.2 Mio. CHF

Ausschüttung an die Aktionäre wird erhöht

0
406

In einem erfreulichen Börsenumfeld kann die nebag AG das Geschäftsjahr 2021 mit einem Gesamtergebnis von CHF 7.2 Mio. abschliessen. Die Nettoperformance betrug in der Berichtsperiode 9.6%. Während die Anleger auch im zweiten Jahr der Pandemie die Technologieaktien und Standardwerte bevorzugt hätten, sei das Interesse in dem von der nebag AG bevorzugten Segment der ausserbörslich gehandelten Titel sowie der Substanzwerte allerdings eher gering gewesen, schreibt die Beteiligungsgesellschaft in einer Pressemitteilung. Die nebag AG sei aber trotz der Euphorie für Wachstumswerte ihren Grundsätzen treu geblieben und investiere ihre Mittel sorgfältig in Unternehmen, die weiterhin über eine hohe Substanz verfügen, so die Gesellschaft weiter. 

Besonders positiv schnitt 2021 die Anlagekategorie Beteiligungen mit einem Plus von 13,6% ab. In ihr sind die Investitionen in die Plaston Holding AG und die Thurella Immobilien AG gebündelt. Hier verdiente die nebag AG 2.18 Mio. CHF bei einem durchschnittlichen Kapitaleinsatz von 16 Mio. CHF. 

Die langfristigen Finanzanlagen machen 62% des Portfolios der nebag aus. Sie bieten den Aktionären ein Engagement vorwiegend im OTC-Markt. Im Geschäftsjahr 2021 waren durchschnittlich 51.2 Mio. CHF in dieser Anlagekategorie investiert. Nach einem eher schwierigen Umfeld im Vorjahr habe sich sich der Markt in der Berichtsperiode erholt, was zu einem positiven Performancebeitrag von 8,6% oder 4.4 Mio. CHF geführt habe, schreibt das Unternehmen.

Bei den kurzfristigen Anlagen in Obligationen in die Währungen CHF, EUR und USD konnte ebenfalls eine positive Performance erreicht werden.

Die Beteiligungsgesellschaft geht davon aus, dass 2022 aufgrund einer veränderten Inflationserwartung sowie steigender Zinsen Überraschungen in sich bergen wird. Das Portfolio werde sich aber aufgrund der defensiven Ausrichtung sowie der massvollen Bewertung auch in einem volatilen Umfeld ansprechend verhalten, schreibt die nebag AG.

Die aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik werde fortgesetzt und der Generalversammlung vom 6. Mai 2022 eine Ausschüttung von 0.50 CHF  (Vorjahr: 0.40 CHF) je Namenaktie beantragt. Die Ausschüttung erfolgt wie in den Vorjahren im Rahmen einer Kapitalherabsetzung. 

Per Ende 2021 lag der Net Asset Value (NAV) bei 9.60 CHF pro Aktie. Die Aktien der Nebag sind an der SIX kotiert. Zuletzt wurden 9.50 CHF für eine Aktie bezahlt.

 

TEILEN

Kommentar verfassen