Nebag: Erfolgreiches erstes Quartal 2023

Dividende für Geschäftsjahr 2022 steigt auf 0.58 CHF

0
853

Die Beteiligungsgesellschaft nebag AG vermeldet einen positiven Auftakt ins Geschäftsjahr 2023. So stieg in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres der provisorisch berechnete innere Wert der Gesellschaft (NAV) von 8.82 CHF pro Aktie per 31. Dezember 2022 auf 8.84 CHF per 31. März 2023. Dies ergebe eine Performance von 0,20% und entspreche einem Quartalsergebnis von rund 0.18 Mio. CHF, teilt das Unternehmen mit. Per 5. April liegt der Nettoinventarwert bei 8.85 CHF.

Die nebag AG, die bevorzugt in das Segment der beispielsweise auf OTC-X gelisteten ausserbörslichen Titel investiert, schloss das vergangene Geschäftsjahr mit einem Verlust von 3.1 Mio. CHF ab. Das entspricht einer Nettoperformance von -3,48%. Unter Berücksichtigung der Benchmarks (SMI: -16,7%, SPIEX: -24,0%) beurteilt der Verwaltungsrat das im Geschäftsjahr 2022 erzielte Ergebnis als bemerkenswert, teilt das Unternehmen im Geschäftsbericht mit.

Das mag auch dazu beigetragen haben, dass der Verwaltungsrat entschieden hat, trotz des Verlustes die aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik fortzusetzen und der Generalversammlung vom 12. Mai 2023 eine Ausschüttung von 0.58 CHF (Vorjahr: 0.50 CHF) je Namenaktie zu beantragen. Die Ausschüttung erfolgt wie in den Vorjahren im Rahmen einer Kapitalherabsetzung.

Die an der SIX kotierte Aktie der nebag AG kostet aktuell 8.80 CHF. Zu diesem Kurs errechnet sich eine Dividendenrendite von 6,6%.

Kursverlauf der nebag-Aktie in 2023. Quelle: six-group.com

Kommentar verfassen