Regiobank Solothurn: Gewinn steigt im 1. Semester 2023 um 15%

0
519
Hauptsitz der Regiobank in Solothurn. Bild: zvg

Die Zinserhöhungen der SNB haben auch bei der Regiobank Solothurn zu einem positiven Effekt in der Halbjahresrechnung geführt. Wie die Regionalbank in einer Medienmitteilung bekannt gab, stieg der Netto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft um mehr als 2.1 Mio. CHF (+ 12,9%) auf 18.8 Mio. CHF an. «Wir befürworten die Rückkehr zur ökonomischen Vernunft und begrüssen, dass dem Geld wieder ein Wert zugemessen wird», so lässt sich Markus Boss, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Regiobank Solothurn AG, in der Medienmitteilung zitieren. Und er fügt hinzu: «Erfreulicherweise haben wir keine Abnahme der Bonität unserer Kunden festgestellt.»

Weniger gut entwickelte sich hingegen das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft: Dieses ging um 1,7% auf 2.6 Mio. CHF zurück. Allerdings verdoppelte sich der Erfolg aus dem Handelsgeschäft auf 936’000 CHF, sodass der Betriebsertrag vor allem dank des guten Zinserfolgs insgesamt um 11,6% auf 23.1 Mio. CHF zulegte. Zugelegt hat auch der Geschäftsaufwand, und zwar um 6,2% auf 12.1 Mio. CHF. Trotz höherer Abschreibungen und der Zuweisung zu den Reserven für allgemeine Bankrisiken in Höhe von 500’000 CHF resultierte unter den Strich noch ein Semestergewinn von 4.7 Mio. CHF. Dieser liegt um 15,2% über dem Vorjahreswert.

Ein Blick in die Bilanz zeigt, dass die Nachfrage nach Krediten weiterhin intakt ist. So stiegen die Ausleihungen gesamthaft um 2,0% auf 2.77 Mrd. CHF an. Hingegen entwickelten sich die Kundengelder mit einem Minus von 0,9% auf 2.48 Mrd. CHF leicht rückläufig, was die Regiobank mit einem unrentablen Produkt im Bereich der beruflichen Vorsorge begründet, das seit Jahresbeginn nicht mehr angeboten worden sei. Knapp 90% der Ausleihungen können derzeit über Kundengelder gedeckt werden, der Rest über Anleihen und Pfandbriefdarlehen. Im Vermögensverwaltungsgeschäft erhöhte sich der Wert der Kundendepots um 5,8% auf 1.068 Mrd. CHF. Nach der Erneuerung der Geschäftsstelle in Egerkingen sei im kommenden Herbst der Umbau der Geschäftsstelle in Biberist geplant, heisst es weiter. Markus Boss betont, dass sich das Marktgebiet Bucheggberg erfreulich entwickle und die Anzahl Arbeitsplätze erhöht werde.

Aktienkurs Regiobank Solothurn
Die Aktien der Regiobank Solothurn legten seit Jahresbeginn um 6,5% zu. Chart: www.otc-x.ch

Die Aktien der Regiobank Solothurn werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 976 CHF für eine Aktie bezahlt.

Das ist neu auf Schweizeraktien.net:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • SIX Swiss Exchange: Schweizer Börse für Blue Chips und Small Caps
  • OTC-X: OTC-Handel für nicht kotierte Aktiengesellschaften
  • Aktuelle Analysen von ausserbörslichen Aktien und Schweizer Small Caps

Kommentar verfassen