BVZ Holding: Gornergrat und Matterhorn Gotthard Bahn verzeichnen Rekord-Gästezahlen

0
235
Die NostalChic Class der Gornergrat Bahn war 2023 ebenfalls sehr beliebt. Bild: zvg

Was sich bereits nach dem 1. Semester 2023 abzeichnete, wurde nun am 1. Januar 2024 von der BVZ Gruppe in einer Medienmitteilung bestätigt: Sowohl die Gornergrat Bahn (GGB) als auch die Matterhorn Gotthard Bahn (MGBahn) verzeichneten im vergangenen Jahr Rekordzahlen. Ebenfalls erfolgreich sei auch der gemeinsam mit der Rhätischen Bahn betriebene Glacier Express gewesen, so das Walliser Bahn- und Tourismusunternehmen in der Ad-hoc-Mitteilung.

Starke Nachfrage aus aller Welt

CEO Fernando Lehner zeigte sich gemäss der Medienmitteilung erfreut über das ungebrochene Reisefieber und die gesteigerte Nachfrage nach den Angeboten des Unternehmens. Die Gornergrat Bahn habe im Jubiläumsjahr 2023 mit 841’400 Besuchern einen Anstieg von 26,6% verzeichnet, wobei besonders aus Nordamerika ein deutlicher Zuwachs zu verspüren war. Die meisten Reisenden kamen jedoch aus der Schweiz. Auch die Nachfrage aus Deutschland, Grossbritannien und Frankreich sowie Taiwan und den südostasiatischen Ländern sei gewohnt stark gewesen. Die Matterhorn Gotthard Bahn steuere ebenso auf ein Allzeithoch zu, dies mit einem 6,1%igen Anstieg der Reisenden im regionalen Personenverkehr in den ersten elf Monaten des Jahres 2023. Finale Zahlen würden erst Mitte Januar vorliegen, so das Unternehmen.

Glacier Express übertrifft Vor-Pandemie-Niveau

Der Glacier Express, an dem zu je 50% die Rhätische Bahn und die MGBahn beteiligt sind, konnte das Vor-Pandemie-Niveau bei den Gästezahlen übertreffen. Besonders das exklusive Angebot der Excellence Class sei stark nachgefragt gewesen, teilweise mit wochenlanger Vorausbuchung. Fernando Lehner zeigt sich zuversichtlich und prognostiziert, dass sich die Rekordanzahl an Reisenden positiv im Geschäftsergebnis widerspiegeln würde. Es bestehe das Potenzial, das Rekordergebnis von 2019 zu erreichen oder sogar übertreffen zu können.

Aktienkurs steigt um 26% in 2023

Der Kurs der BVZ-Aktie konnte 2023 bereits kräftig zulegen. Chart: six-group.com

Die BVZ-Gruppe hält auch Beteiligungen an der Zermatt Bergbahnen AG (22%), der Matterhorn Terminal Täsch AG (34%) und bewirtschaftet ein umfangreiches Immobilienportfolio in den touristischen Destinationen entlang des Bahnnetzes. Für 2022 schüttete das Unternehmen eine Dividende von 15 CHF je Namenaktie aus, was bei einem Kurs von 920 CHF einer Dividendenrendite von rund 1,6% entspricht. Im vergangenen Jahr ist der Aktienkurs der BVZ-Aktie um knapp 26% gestiegen.

Kommentar verfassen