Schaffner Holding: Werk in Thailand durch Brand beschädigt

Auswirkungen auf Geschäftsentwicklung 2017/18 noch nicht bekannt.

0
2458
Schaffner Thailand
Das brennende Werk von Schaffner in Thailand. Quelle: der-farang.com

Der Komponentenhersteller Schaffner verzeichnet eine Beeinträchtigung eines Werkes in Thailand. Eines der beiden Produktionsgebäude in Lamphun sei durch einen Brand am 30. Dezember beschädigt worden, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. Betroffen sei hauptsächlich ein Teil der Antennenproduktion für schlüssellose Zugangssysteme der Division Automotive. Zu beklagen sind auch zwei leicht verletzte Personen, eine Schaffner-Mitarbeiterin sowie ein Feuerwehrmann.

In Zusammenarbeit mit den thailändischen Behörden würden derzeit das Ausmass des Schadens und die Ursachen des Brandes ermittelt. Es seien zudem Alternativen ausgearbeitet worden, um die Produktion der betroffenen Produkte mit den bestehenden Teams temporär bei Betrieben in der Nähe des beschädigten Werks so bald als möglich fortzusetzen. Die Produktionskapazitäten im thailändischen Lamphun sollen aber vollumfänglich wiederhergestellt werden, eine Verlagerung an andere Standorte der Schaffner Gruppe sei nicht geplant.

Sobald abgeschätzt werden könne, ob sich aus dem Vorfall relevante Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung 2017/18 ergeben, werde wieder informiert.

Die Aktien der Schaffner Holding werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt. Zuletzt wurden Kurse von 310 CHF für eine Aktie gezahlt.

cf/

Kommentar verfassen