Thurella Immobilien AG: Erfolgreicher Handelsstart auf OTC-X

0
2616
„Alte Mosterei“ der Thurella Immobilien AG auf dem Thurella-Areal. Bild: www.schweizeraktien.net

Die Abspaltung der Thurella Immobilien AG aus der Thurella AG ist erfolgreich vollzogen worden, nachdem die Generalversammlung der Thurella AG vom 26. April 2018 der Abspaltung mit nur vereinzelten Gegenstimmen und Enthaltungen zugestimmt hatte. Hinsichtlich der aktionärsfreundlich gestalteten Struktur der Transaktion verweisen wir auf unseren Blog-Beitrag vom 4. April 2018.

Die nicht betrieblichen Liegenschaften Nr. 854, 855, 856 und 888 mit insgesamt 21’697 m2 im thurgauischen Egnach (Mosterei & Verwaltungsgebäude) wurden mit allen bestehenden, diese Grundstücke betreffenden Mietverträgen und Verpflichtungen aus diesen Verträgen an die Thurella Immobilien AG übertragen. Im Jahr 2017 lagen die Erträge aus der Vermietung der nicht betriebsnotwendigen Liegenschaften in Egnach – noch in der Thurella AG – bei rund 542 TCHF (Vj. 369 TCHF). Diesen Mieterträgen standen Unterhaltsaufwendungen von -244 TCHF (Vj. -232 TCHF zzgl. Abschreibungen von -707 TCHF) gegenüber (Quelle: Thurella-Geschäftsbericht 2017, S. 48). Diese Mieterträge sowie die weiteren Fortschritte bei der Areal-Entwicklung bilden die „Asset Basis“ der neuen Thurella Immobilien AG.

Berechtigte Thurella-Aktionäre haben pro Namenaktie der Thurella AG zusätzlich eine Namenaktie der Thurella Immobilien AG als Sachdividende erhalten. Die Aktien der Thurella Immobilien AG wurden den berechtigten Thurella-AG-Aktionären bereits ins Depot eingebucht und sind seit heute, 2. Mai 2018, unter der Valorennummer 41400277 neu auf OTC-X gelistet.

Das Aktienkapital der Thurella Immobilien AG ist – abgeleitet aus dem Aktienkapital der Thurella AG –in 407’356 Namenaktien zu je 0.25 CHF nominal eingeteilt. Die ersten Aktienkurse auf OTC-X nach Handelsaufnahme kamen bei 20 CHF zustande, woraus sich eine Bewertung von rund 8 Mio. CHF ergibt. Unter Einrechnung der 150 CHF Barabfindung für die Thurella-AG-Aktie entspricht dies einem „rückgerechneten“ Wert der „Thurella alt“ von 170 CHF vor Abspaltung in der Nähe der vor Vollzug der Kapitalstrukturmassnahmen bezahlten Preise für Aktien der Thurella AG (ex Datum 30.04.2018).

Aktionäre, die von den Perspektiven des Thurella-Areals überzeugt sind, können beteiligt bleiben oder sogar eine Aufstockung ins Auge fassen. Denjenigen Thurella-Aktionären, die das Potenzial der Entwicklungsliegenschaft auf diesem Niveau als begrenzt ansehen oder die primär am Bio-Getränkehersteller Biotta AG beteiligt waren, eröffnet sich mit dem Listing der abgespaltenen Thurella Immobilien AG auf OTC-X hingegen eine Ausstiegsmöglichkeit, die das Übernahmeangebot der Orior AG von 150 CHF für das originäre Thurella-Kerngeschäft (Biotta AG) materiell verbessert.

Wir kommen auf die Thurella Immobilien AG zu einem späteren Zeitpunkt zurück und werden die weiteren Entwicklungen rund um die Gesellschaft aufmerksam beobachten.

Transparenzhinweis: Der Verfasser ist an der Thurella Immobilien AG beteiligt.

Kommentar verfassen