OTC-X 2018: Nichtkotierte schlagen Kotierte

Ein Jubiläum, ein Grounding und eine gewonnene Abstimmung sorgen für Kursausschläge

0
1062
Kurs des OTC-X-Liquidity (blau) im Vergleich zum SPI Extra (grau) in 2018. Quelle: money-net.ch

Wer 2018 als Anleger einen tiefen, ruhigen Schlaf suchte, der war mit Aktien, die im OTC-X-Liquidity Index der Berner Kantonalbank (BEKB) gelistet sind, auf der richtigen Seite. Denn während der SPI Extra, der Mid und Small Caps umfasst, übers Jahr gesehen einen Verlust von 17% verzeichnete, schloss der Liquidity Index, der die 50 meistgehandelten Aktien auf OTC-X abbildet, mit einem Jahresplus von allerdings minimen 0,41% auf dem Niveau des Jahresanfangs. Der Schwankungsbreite von 24% des SPI steht eine von 4% des OTC-X gegenüber.

Viel Schnee im Winter und viel Sonne im Sommer: Bergbahnen-Betreiber rieben sich die Hände

Dennoch liess sich auch mit OTC-X-Werten eine Rendite einfahren, wenn man ein gutes Näschen bewies und auf die richtigen Werte gesetzt hatte. Der schneereiche Winter 2017/18 und ein noch besserer Frühling, Sommer und Herbst bescherte den Bergbahnen einen nie dagewesenen Besucherzustrom, und das auch in der schneelosen Zeit. Viele Betreiber meldeten Rekordfrequenzen; die Schilthornbahn, Zermatt Bergbahnen, die Weisse Arena in Laax und die Rigi Bahnen legten kräftig zu. Der OTC-X Bergbahnen stieg von allen Indizes mit 12,3% am stärksten. Der Kurs der Schilthornbahn, mit der zweitstärksten Performance aller Werte in 2018, schoss um 36% in die Höhe. Die Zermatt Bergbahnen bzw. die Weisse Arena in Laax konnten immerhin um beeindruckende 20% respektive 19% zulegen.

Gewinner auch bei Herstellern von Nahrungsmitteln und Getränken

Neben den Bergbahnen zählen vor allem Aktien aus dem Bereich Nahrung und Getränke zu den Gewinnern, dessen Index um 11,7% zulegte. Mit der Schweizer Zucker AG, Patiswiss und der Brauerei Falken AG finden sich drei unter jenen 10 Unternehmen, die 2018 die höchsten Kursgewinne zu verzeichnen hatten. Im Gegensatz zum Blue Chip Nestlé, der 2018 mit minus 6,7% Federn liess, sich aber zu Jahresbeginn wieder erholte, machten Schweizer Zucker mit plus 28%, Patiswiss mit plus 23% und die Brauerei Falken mit plus 15% den Anlegern wesentlich mehr Freude. Das aber natürlich bei wesentlich geringerer Liquidität. Dabei ist zu beachten, dass die BEKB, die den OTC-X führt, nur Unternehmen bei den Gewinnern und Verlieren des Jahres erfasst, deren Aktienumsätze mindestens 100’000 CHF pro Jahr übersteigen und bei denen mindestens 15 Handelsabschlüsse zu verzeichnen sind.

Zum 150. Geburstag mit Rekord-Kursavancen beschenkt

Oben hinaus schoss bei den Gewinnern mit einem Kursgewinn von 37% die Privatbank Lienhardt & Partner, die im Frühjahr 2018 ihr 150 Jahre-Jubiläum feiern konnte. Schon zu Jahresbeginn ging es aufgrund eines hervorragenden Abschlusses 2017 kräftig gegen Norden. Eine Jubiläums-Sonderdividende von 150 CHF pro Aktie hielt die Anleger bei Laune, so dass Lienhardt & Partner mit 2’700 CHF das Jahr beendete, 725 CHF höher als Ende 2017.

Die grössten Gewinner im OTC-X-Liquidity

Rendite Trades 15 Volumen 100k
Lienhardt & Partner Privatbank Zürich AG, Zürich 1’975.00 2’700.00 36.71% 61 1248
Schilthornbahn AG Mürren 1’501.00 2’050.00 36.58% 110 966
CKW N 215.00 285.00 32.56% 96 2151
Schweizer Zucker AG 25.00 31.95 27.80% 117 734
Rapid Holding N 522.00 650.00 24.52% 241 6986
Patiswiss AG 415.00 510.00 22.89% 34 533
Zermatt Bergbahnen 250.00 300.00 20.00% 44 203
Weisse Arena AG, Laax 101.00 120.20 19.01% 43 439
Pilatus-Bahnen AG, Kriens 2’600.00 3’005.00 15.58% 69 505
Brauerei Falken AG, Schaffhausen / Stamm 13’500.00 15’500.00 14.81% 20 329

Quelle: BEKB/otc-x.ch

Ein Grounding mit Folgen

Besonders bitter: Ohne eigenes Zutun musste die Aktie der Flughafen Bern AG 2018 mit 47% die grössten Verluste hinnehmen. Das Grounding des Homecarriers SkyWork im Sommer kam für den Flughafenbetreiber ebenso überraschend wie für die Öffentlichkeit. Am Flughafen Bern wurden Investitionsvorhaben sistiert, Mitarbeiter entlassen, im November verliess schliesslich auch CEO Matthias Gantenbein das Unternehmen. Der Verwaltungsrat muss nun ausloten, ob die Berner Bevölkerung weiterhin Linienverbindungen von und nach Bern verlangt und was ihr das wert ist. Noch gibt es keine Entwarnung für den Hauptstadt-Flughafen und damit auch keine für die Aktie.

Die Dieselaffäre macht auch hiesigen Unternehmen zu schaffen

Zu den grossen Verlierern gehört der Maschinenbauer Reishauer, dessen Inhaber- und Namenaktien um 17 bzw. 20% nachgeben. Reishauer stellt u.a. Schleifmaschinen her, die für die Produktion von Zahnrädern in der Automobilindustrie verwendet werden. Grund für den starken Kursrückgang dürfte hier die Krise in der deutschen Automobilindustrie sein, die durch die Dieselaffäre ausgelöst wurde. Insgesamt schneiden Industrieunternehmen mit einem Indexrückgang von minus 2,6% unterdurchschnittlich ab. Auch die Aktien von Conzzeta mit -17%, Cendres+Métaux mit -18% und Metall Zug mit -27% verzeichnen hohe Kursrückgänge und gehören zu den 10 Unternehmen, die 2018 die schlechteste Performance hingelegt haben.

Mischindex mit deutlich negativer Performance

Der Index Tourismus/Freizeit/Sonstiges vereint eine grosse Bandbreite von Unternehmen unter seinem Dach, was ihn aber nicht davor schützte, mit einem Minus von 6% aus dem Jahr zu gehen. In den Abwärtssog von MCH, der grössten Messebetreiberin der Schweiz, wurde die Bern Expo gezogen. Die Aktie des Berner Messebetreibers beendete das Jahr bei 420 CHF, nachdem der Kurs im Frühjahr noch bei 525 CHF gelegen hatte.

Casinos mit Fantasie

Ein kurzes Zwischenhoch erlebten die Aktien von Kursaal- und Casinogesellschaften, nachdem im Juni das neue Glücksspielgesetz angenommen worden war, das es den Casinos zukünftig erlaubt, Online-Glücksspiele anzubieten. Die Aktie des Stadtcasinos Baden schoss um den Termin der Abstimmung von 460 CHF auf 600 CHF in die Höhe, mittlerweile hat sie sich bei 535 CHF eingependelt. Es ist im Casino Baden wie auch bei den anderen auf OTC-X gelisteten Anbietern durchaus eine gewisse Fantasie im Kurs; allerdings wird man abwarten müssen, wer sich mit welchem Online-Angebot durchzusetzen vermag. Aber sicher sollte man die Casino-Aktien 2019 verstärkt auf dem Radar haben.

Die zehn grössten Verlierer im OTC-X-Liquidity in 2018

Reishauer I 80’500.00 67’050.00 -16.71% 16 1654
Conzzeta -B- N 190.00 157.00 -17.37% 21 335
Cendres+Métaux Holdg. SA, Biel 9’100.00 7’500.00 -17.58% 82 2728
Biella-Neher N 4’525.00 3’700.00 -18.23% 60 708
Bad Schinznach AG, Schinznach 2’900.00 2’355.00 -18.79% 34 329
Reishauer N 80’000.00 64’000.00 -20.00% 66 9536
Lagerhäuser der Centralschweiz N 37’250.00 29’600.00 -20.54% 16 1023
EW Jona-Rapperswil, Jona 7’200.00 5’650.00 -21.53% 60 1008
Metall Zug AG Serie A 368.00 270.00 -26.63% 28 372
Flughafen Bern AG N 47.00 25.00 -46.81% 26 114

Quelle: BEKB/otc-x.ch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here