Weiss+Appetito: Aktionäre müssen für 2019 auf eine Dividende verzichten

0
1259

Die in baunahen Bereichen tätige Weiss+Appetito-Gruppe musste im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatzrückgang um 5,6% auf 130.2 Mio. CHF hinnehmen. Dennoch gelang es, das Betriebsergebnis (EBIT) um 26,2% auf 3.6 Mio. CHF zu verbessern. Auch der Jahresgewinn lag mit 2.6 Mio. CHF um 29,3% über dem Vorjahresergebnis. Wegen der Corona-Krise sollen die Aktionäre allerdings auf eine Dividende für 2019 verzichten. Für 2018 wurden noch 18 CHF je Namenaktie gezahlt.

Besonders kräftig gewachsen ist der Umsatz in der Sparte Saugen+Blasen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Auch die Sparten Telekom sowie Böden+Beläge hätten einen massgeblichen Beitrag zum erfreulichen EBIT geleistet. Mit einem Gesamtumsatz von 130.2 Mio. CHF verfehlte das Unternehmen die guten Vorjahreswert von 137.9 Mio. CHF etwas, konnte aber nach eigenen Angaben das Budget übertreffen. Die Eigenkaptalquote lag per Ende 2019 bei 49.9%.

Neue Führungsstruktur hat sich bewährt

Weiter berichtete die Weiss+Appetito-Gruppe in der Medienmitteilung von einer erfolgreich abgeschlossenen Übergangsphase im Jahr 2019. Die neuen Führungsstrukturen mit dem neuen Verwaltungsrat und der Gruppenleitung ohne CEO-Funktion hätten sich bewährt. Durch die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern in Führungsbereichen, den bereits 2018 begonnenen Ausbau der Betriebsstandorte, die Entwicklung neuer Produkte sowie den Ausbau neuer und bestehender Märkte sei das Ergebnis wie erwartet belastet worden.

Die Zusammenlegung der Bereiche Bausanierung und Böden+Beläge unter einer einheitlichen Leitung im Spätherbst 2019 habe jedoch eine zusätzliche Dynamik ausgelöst. Weiterhin teilte die Gesellschaft mit, dass der Sitz der Holding und weiterer in Bern domizilierter Tochtergesellschaften auf 1. Januar 2021 an die Giacomettistrasse 1 in Bern verlegt werden.

Keine Dividende für 2019

Obwohl das Geschäftsjahr 2019 für die Weiss+Appetito-Gruppe erfolgreich verlief, beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung, keine Dividende auszuzahlen. Begründet wird dieser Schritt auch mit der Schonung der Liquidität. «Der Verzicht auf eine Dividendenzahlung im Krisensommer 2020 ist auch ein starkes Zeichen für unsere Geschäftspartner und Fremdkapitalgeber», lässt sich das Management in der Medienmitteilung zitieren.

Die Aktien der Weiss+Appetito Holding AG werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 275 CHF für eine Aktie bezahlt.

Kommentar verfassen