BVZ Holding: Walliser Bahnunternehmen wird von der Coronakrise ausgebremst

0
207

Die Walliser Bahn- und Touristikgruppe BVZ hat im ersten Semester stark unter der Coronakrise gelitten. Vor allem in den touristisch orientierten Geschäftsfeldern brachen die Erträge regelrecht ein. Trotz Massnahmen auf der Kostenseite verblieb unter dem Strich ein Verlust.

Der Gesamtertrag ging im ersten Halbjahr 2020 um einen Drittel auf 57.6 Mio. CHF zurück, wie die Gruppe am Mittwoch mitteilte. Der Reinverlust belief sich auf 8.8 Mio. CHF, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Gewinn von 7.3 Mio. CHF erwirtschaftet worden war.

Stillstand bei den touristischen Bahnen

Nach einem erfolgreichen Start ins Jahr standen die Gornergrat Bahn und der Glacier Express durch die behördliche Verordnung für fast drei Monate still. Auch im Regionalverkehr der Matterhorn Gotthard Bahn seien die Frequenzen während des Lockdowns um bis zu 90% eingebrochen, heisst es.

Um die Folgen dieser Ertragsausfälle abzumildern, sei ein Kostensparprogramm eingeleitet und Kurzarbeit eingeführt worden. Der Betriebsaufwand sank denn auch um 12% auf 56.9 Mio. CHF. Dabei gingen die Personalkosten um 7% auf 28.3 Mio. CHF und der Material- und Dienstleistungsaufwand gar um 18% auf 16.9 Mio. CHF zurück.

Investitionen gehen weiter

Mit Blick nach vorne zeigt sich die Bahnbetreiberin verhalten optimistisch. So seien in den Monaten Juli und August auf dem Gornergrat bereits wieder 123’000 Besucher verzeichnet worden. Für das Gesamtjahr müsse bei den Erträgen aber dennoch mit Einbussen im mittleren zweistelligen Millionenbereich gerechnet werden, so die Meldung. Das Niveau der Vorjahre werde wohl erst „mittelfristig“ wieder erreicht.

Aufgrund der „soliden finanziellen Substanz“ will das Unternehmen aber trotz Coronakrise an den Investitionsprogrammen festhalten. So sollen unter anderem der Gornergrat wie geplant weiterentwickelt und das Rollmaterial erneuert werden.

Die Aktien der BVZ Holding sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. Zuletzt wurden Kurse von 850 CHF für eine Aktie bezahlt.

an/ra

Hinweis in eigener Sache: Am 20. Oktober 2020 findet im Berghaus auf dem Niesen der  Branchentalk Tourismus statt. Im Fokus stehen „Innovationen im Tourismus und die Folgen von Covid-19“. Zu den Gästen und Referenten gehören u.a. Antoine Hubert, CEO der AEVIS Victoria-Gruppe, Christoph Egger, CEO der Schilthornbahn AG, Egon Gsponer, stv. CEO BVZ Gruppe, und Gastgeber Urs Wohler, CEO der Niesenbahn AG.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here