schweizeraktien.net – Die Woche | 19. April 2021

0
641

Börsengänge sind die Königsdisziplin für alle Investmentbanker. Für Investoren können sie ebenfalls lohnenswert sein. Doch hier trennt sich oft die Spreu vom Weizen, wie die vergangene Woche wieder einmal gezeigt hat: Während die Aktien der Kryptobörse Coinbase an den ersten Handelstagen stark gesucht waren und das Unternehmen astronomische Bewertungen erzielte, lief es für den britischen Essenslieferdienst Deliveroo weniger gut. Der Markt lechzt derzeit vielleicht nach neuen Investmentmöglichkeiten, mag aber dann nicht alle gleich gut verdauen.

Während das IPO-Karussell an den meisten Aktienbörsen der Welt immer schneller dreht, steht es in der Schweiz weiterhin still. Mit Polypeptide hat sich ein erster Kandidat für dieses Jahr aus der Deckung gewagt. Zwei oder drei weitere Aspiranten stecken noch in der Pipeline, könnten also noch vor der Sommerpause ihr Debüt geben. Eines davon dürfte die Aerospace-Tochter der Beteiligungsgesellschaft Montana Tech Components sein. Der Kurs der ausserbörslich gehandelten Aktien zog jedenfalls nach einem Bericht in der Finanz und Wirtschaft bei hohen Volumen in der letzten Woche stark an. Seit Jahresbeginn haben sich die Valoren des vom Österreicher Michael Tojner dominierten Unternehmens auf OTC-X mehr als verdoppelt. Keimzelle der heutigen Montana Aerospace AG, die möglicherweise vor einem IPO steht, ist die bis Ende 2009 auf OTC-X gelistete Alu Menziken AG, an der die Montana Tech Components AG 2007 die Mehrheit übernommen hatte.

Noch keine Anzeichen sind derzeit für das Debüt eines ersten Schweizer SPAC auszumachen. Anfang Jahr schwappte die Euphorie aus den USA auch in die Schweiz über. Mit viel Engagement stürzten sich Banken, Anwälte und Dienstleister auf das Thema. Auch die Schweizer Börse SIX schien von den Möglichkeiten eines Handels mit den Mantelgesellschaften angetan. Doch daraus wird wohl vorerst nichts, denn erst einmal soll die SIX auf Geheiss der Finanzmarktaufsicht FINMA ihr Kotierungsreglement überarbeiten. Die Behördenmühlen mahlen bekanntermassen sehr langsam. Daher ist mit der Kotierung des ersten Schweizer SPAC wohl erst im Herbst zu rechnen.

Ob die Börseneuphorie noch solange anhalten mag? Wir erinnern uns an das Jahr 2000, als die Schweizer Börse mit ihrem SIX New Market kurz vor dem Zusammenbruch der New Economy einen Marktplatz für Jungunternehmen lancierte. Think Tools hiess eines der damals hoch gelobten Jungunternehmen, das wenig später sang- und klanglos unterging. Ebenso wie der SIX New Market – dieser soll aber auch noch in diesem Jahr ein zweites Leben erhalten.

Auf einen Boom folgt bekanntlich der nächste. Und das «nächste grosse Ding» könnten digitalisierte Vermögenswerte sein. Obwohl derzeit vor allem Krypto-Währungen wegen der enormen Gewinne der letzten Monate im Fokus der Anlegerschaft stehen, könnte die Blockchain-Technologie das Investoreninteresse auf andere Vermögenswerte wie Firmenbeteiligungen, Kunstwerke, Wein und Oldtimer lenken. Wie das aussehen kann, darüber haben sich Sygnum-Gründer Mathias Imbach und Luc Schuurmanns von der Bank Linth mit finews.ch-Chefredaktor Peter Hody an unserem Branchentalk Banken auf Zoom unterhalten.

Wer heute schon in Schweizer Immobilien investieren möchte, kann dies über Immobiliengesellschaften wie Espace Real Estate oder Cham Group tun. Wir stellen in der kommenden Woche die Cham Group näher vor. Ausserdem wird der neue CEO der Stadtcasino-Baden-Gruppe, Michael Böni, in einem Interview Auskunft über die aktuelle Situation des Badener Grand Casinos sowie die Entwicklung des Online-Gaming während des Lockdowns geben.

Viel Vergnügen bei der Lektüre.

Aktuelle Artikel vom schweizeraktien.net-Team



Börsengänge Schweiz/International: IPO-Boom – bisher ohne Schweiz

Die Hochstimmung am IPO-Markt setzte sich nahtlos im ersten Quartal 2021 fort, und das sogar in gesteigertem Ausmass. 391 IPOs oder 68% mehr Börsengänge und ein um 223% gesteigertes Volumen lassen die Hoffnungen für den Rest des Jahres in den Himmel wachsen…

Zum Beitrag «Börsengänge Schweiz/International: IPO-Boom – bisher ohne Schweiz»


Digitale Vermögenswerte: Erinnerungen an den Goldrausch werden wach

Digitale Vermögenswerte: Erinnerungen an den Goldrausch werden wach

Digitale Vermögenswerte sind mehr als Kryptowährungen. Dies wurde am ersten Zoom-Talk von schweizeraktien.net mit Mathias Imbach, Luc Schuurmans und Peter Hody deutlich. Allerdings stehen wir erst ganz am Anfang einer langen Reise, wie wir in unserem Beitrag über das Gespräch schreiben…

Zum Beitrag «Digitale Vermögenswerte: Erinnerungen an den Goldrausch werden wach»


Auto AG Group: Bremsspuren im Ergebnis

Auto AG Group: Bremsspuren im Ergebnis

«Jetzt erst recht Gas geben!» – diese Devise gab Walter Huber, Verwaltungsratspräsident der Auto AG Group, an der Medienkonferenz zu den Jahreszahlen 2020 aus…

Zum Beitrag «Auto AG Group: Bremsspuren im Ergebnis»


Roland Leuenberger, CEO Repower: «Elektromobilität hat ein grosses Wachstum vor sich»

Roland Leuenberger, CEO Repower: «Elektromobilität hat ein grosses Wachstum vor sich»

Der Energieversorger Repower blickt trotz Corona auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Im Interview mit schweizeraktien.net erklärt CEO Roland Leuenberger die Bedeutung des wichtigen Italien-Geschäfts für die Gruppe. Und er geht auch auf die Chancen von Elektromobilität und Wasserkraft ein…

Zum Beitrag «Roland Leuenberger, CEO Repower: «Elektromobilität hat ein grosses Wachstum vor sich»»


Favoriten auf dem Prüfstand: Plaston Group – Umsatz und Profitabilität zeigen nach oben

Favoriten auf dem Prüfstand: Plaston Group – Umsatz und Profitabilität zeigen nach oben

Im letzten Jahr entwickelte sich gefühlt die halbe Weltbevölkerung zu selbsternannten Experten in Themen wie Hygiene, Virenübertragung über die Luft oder schlicht guter Durchlüftung von Räumen. Von dieser plötzlichen Präsenz des Themas Luftqualität in der breiten Bevölkerung profitierte die Plaston-Gruppe durch ihre Tochtergesellschaft Boneco AG…

Zum Beitrag «Favoriten auf dem Prüfstand: Plaston Group – Umsatz und Profitabilität zeigen nach oben»


nebag AG: Durchwachsenes Geschäftsjahr mit Verlust von 3.7 Mio. CHF

nebag AG: Durchwachsenes Geschäftsjahr mit Verlust von 3.7 Mio. CHF

«Häufig sehen wir die schwarzen Schwäne erst, wenn sie da sind», schreibt Nebag AG Verwaltungsratspräsident Martin Wipfli im Vorwort zum Geschäftsbericht. Der schwarze Schwan, sprich die Pandemie, hat denn auch im Jahresergebnis der schwergewichtig im industriellen Umfeld investierten Beteiligungsgesellschaft Spuren hinterlassen…

Zum Beitrag «nebag AG: Durchwachsenes Geschäftsjahr mit Verlust von 3.7 Mio. CHF»

Was uns im Netz sonst noch aufgefallen ist…




Montana Tech gibt weiter Gas

Montana Tech gibt weiter Gas

Der Aktienkurs von Montana Tech Components nimmt den Börsengang der Tochter Montana Aerospace bereits vorweg. Nach Varta und Aluflexpack könnte es das dritte IPO aus dem Portfolio der Beteiligungsgesellschaft werden. (Login notwendig)

Zum Beitrag «Montana Tech gibt weiter Gas»


Medikamentenproduktion - Schweizer Börse erhält milliardenschweren Zuwachs – und ein Schweizer Unternehmen grosse Konkurrenz

Medikamentenproduktion – Schweizer Börse erhält milliardenschweren Zuwachs – und ein Schweizer Unternehmen grosse Konkurrenz

Polypeptide, ein schwedischer Hersteller von pharmazeutischen Wirkstoffen mit Sitz in Zug, zielt auf ein SIX-IPO noch im laufenden Quartal. Dabei dürfte sich Polypeptide einen Vorteil von der bereits sehr hohen Börsenbewertung des Wettbewerbers Bachem versprechen, wie die Luzerner Zeitung schreibt….

Zum Beitrag «Medikamentenproduktion – Schweizer Börse erhält milliardenschweren Zuwachs – und ein Schweizer Unternehmen grosse Konkurrenz»


Nach desaströsem Börsengang: Goldman Sachs versuchte Absturz der Deliveroo-Aktie zu dämpfen

Nach desaströsem Börsengang: Goldman Sachs versuchte Absturz der Deliveroo-Aktie zu dämpfen

Der Börsengang des Lieferdiensts Deliveroo in London geriet Ende März zum Fiasko. Am ersten Handelstag stürzte der Kurs zeitweilig um mehr als 30% ab. Der Ausgabekurs war schon auf das unterste Ende der Preisspanne bei 390 GBp festgelegt worden, nachdem Analysten wie Anleger an der Unternehmensstruktur und dem Geschäftsmodell zweifelten. Aktuell notiert der Kurs um 247 GBp – und damit fast 40% tiefer. faz.net berichtet über Gewinner und Verlierer dieses Börsengangs. Zur letzteren Kategorie zählen auch die Kunden von Deliveroo…

Zum Beitrag «Nach desaströsem Börsengang: Goldman Sachs versuchte Absturz der Deliveroo-Aktie zu dämpfen»


Bitcoin-Boom: Schweizer Kryptoszene ächzt unter Milliardensegen

Bitcoin-Boom: Schweizer Kryptoszene ächzt unter Milliardensegen

Der Boom bei Kryptowährungen führt auch zu einem Anlegeransturm auf spezialisierte Schweizer Banken und Broker, die den Handel mit Bitcoin&Co. ermöglichen – und auch zu langen Wartezeiten bei Kontoeröffnungen, wie finews.ch berichtet…

Zum Beitrag «Bitcoin-Boom: Schweizer Kryptoszene ächzt unter Milliardensegen»


100-Milliarden-Bewertung: Was Sie zum Coinbase-IPO wissen müssen

100-Milliarden-Bewertung: Was Sie zum Coinbase-IPO wissen müssen

Die Marktkapitalisierung der Kryptobörse Coinbase kletterte am ersten Handelstag in Richtung 100 Mrd. US-Dollar – und überflügelte damit den gelisteten Börsenbetreiber Intercontinental Exchange (67 Mrd. USD), der u.a. die New York Stock Exchange (NYSE) betreibt. Das fulminante Börsendebüt dürfte allerdings bei einigen Anlegern und Beobachtern Fragen zur aktuellen Situation an den Märkten aufwerfen. capital.de beantwortete – vor dem IPO – die wichtigsten Fragen zum Börsengang…

Zum Beitrag «100-Milliarden-Bewertung: Was Sie zum Coinbase-IPO wissen müssen»


Madoffs Meister: Wer war Charles Ponzi?

Madoffs Meister: Wer war Charles Ponzi?

Bernie Madoff ist tot. Der 2009 zu 150 Jahren Haft verurteilte Finanzbetrüger starb in der vergangenen Woche nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren. In diesem Zusammenhang geht fondsprofessionell.de der Frage nach, wer eigentlich Carlo «Charles» Ponzi war, «geistiger Vater aller früheren und zukünftigen Schneeballsysteme»…

Zum Beitrag «Madoffs Meister: Wer war Charles Ponzi?»


NFT Frenzy Shows Staying Power With $16.8 Million Sotheby's Sale

NFT Frenzy Shows Staying Power With $16.8 Million Sotheby’s Sale

Der NFT-Hype geht weiter. Sotheby’s erste NFT-Auktion in New York brachte einen Erlös von 16,8 Mio. USD. Versteigert wurde unter anderem eine Serie mit dem Titel «Cube» des Künstlers Pak mit zahlreichen animierten Illustrationen. NFT steht für Non-Fungible Token und für ein einmaliges, aber nur virtuelles Digital-Gut auf Basis der Blockchain-Technologie. bloomberg.com beschäftigt sich – erneut – mit diesen «virtuellen Sammlerstücken» und ihrer noch jungen Geschichte…

Zum Beitrag «NFT Frenzy Shows Staying Power With $16.8 Million Sotheby’s Sale»

Kommentar verfassen