WWZ: Zuger Versorger beteiligt sich mit Partnern an deutschem Windpark

0
353

Das Energie- und Versorgungsunternehmen WWZ AG baut sein Windenergie-Portfolio aus. WWZ erwirbt als Aktionärin der Repartner Produktions AG Anteile an einem weiteren Windpark in Deutschland, heisst es in einer Medienmitteilung. Der Windpark Berlar in Nordrhein-Westfalen umfasse fünf Windturbinen und verfüge über eine Gesamtleistung von 7,5 Megawatt, so WWZ weiter. Damit baue man die direkten Bezugsrechte an erneuerbarer Energie weiter aus. Für die Kundinnen und Kunden bedeute dies langfristig mehr Preisstabilität und Versorgungssicherheit.

Gemäss der Medienmitteilung stammen nur 5% des von der WWZ abgegebenen Stroms aus eigenen Anlagen. Drei Viertel würden am Markt beschafft und knapp 20% über Direktbeteiligungen.

WWZ ist seit 2011 mit 7% an der Repartner Produktions AG beteiligt und sichert sich damit langfristige Bezugsrechte am diversifizierten Produktionsportfolio der Bündner Beteiligungsgesellschaft. Hauptaktionär ist mit einem Anteil von 51% die Repower AG.

Die Aktien von WWZ werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 14’195 CHF für eine Aktie bezahlt. Die Titel von Repower sind ebenfalls auf OTC-X gelistet. Der letztbezahlte Kurs lag bei 100 CHF.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here