Ausserbörslicher Aktienmarkt: Tourismus- und Freizeitwerte 2020 in unruhigem Fahrwasser

0
1082

Normalerweise können die ausserbörslich gehandelten Aktien in Krisenzeiten ihre defensiven Qualitäten ausspielen. Denn dank ihrer Ausrichtung auf den Binnenmarkt werden globale Verwerfungen und Schocks in der Regel gut abgefedert. Doch gerade diese Vorteile konnte der Markt im vergangenen Jahr nicht nutzen. Der von der BEKB errechnete OTC-X Allshare-Index verlor um 3,0%. Noch stärker im Minus lag mit 5,6% der 48 Titel umfassende OTC-X Liquidity-Index.

Der ausserbörsliche Aktienmarkt erholte sich weitgehend vom Einbruch im März, verblieb aber 2020 im Minus. Chart: moneynet.ch/schweizeraktien.net

Insbesondere die sonst sehr beliebten Tourismus- und Freizeitwerte machten den Anlegern einen Strich durch die Rechnung. Auch der Transportsektor und die Medienaktien litten stark unter den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie. Erstaunlich gut gehalten haben sich hingegen die Bank-Aktien. Sie mussten bisher dank der rasch eingeführten Corona-Notkredite keine direkten Folgen der Pandemie fürchten.

Performance OTC-Markt 2020
Valor Index 30.12.2019 30.12.2020 Performance
21310979 OTC-X Premium 1’328.2 1’269.4 -4.4%
3957686 OTC-X Liquidity 1’250.7 1’181.1 -5.6%
1791574 OTC-X All Share 4’991.0 4’843.4 -3.0%
1791572 OTC-X TOP50 2’660.6 2’624.2 -1.4%
1791571 OTC-X Banken 2’024.3 2’085.5 3.0%
3957675 OTC-X Bergbahnen 2’533.2 2’536.4 0.1%
3957678 OTC-X Beteiligungsgesellschaften 1’162.1 1’061.9 -8.6%
1791569 OTC-X Energie 2’877.6 3’006.2 4.5%
3957683 OTC-X Immobilien 2’060.3 2’101.7 2.0%
1791568 OTC-X Industrie 6’387.8 6’161.8 -3.5%
1791566 OTC-X Medien 12’624.1 10’799.5 -14.5%
3957685 OTC-X Nahrung und Getraenke 2’477.3 2’257.5 -8.9%
1791564 OTC-X Tourismus/Freizeit/Sonstiges 2’673.4 2’332.0 -12.8%
1791563 OTC-X Transport/Verkehr/Logistik 6’079.0 5’505.1 -9.4%
Quelle: BEKB; otc-x.ch
Energiefirmen und Banken gehören 2020 zu den Gewinnern

Es ist daher wenig überraschend, dass der Branchenindex OTC-X Banken (+ 3,0%) nach dem Energieindex (+ 4,5%) das Jahr 2020 mit einem Plus abschliesst. Banken gehören – zumindest kursmässig – zu den Gewinnern auf dem ausserbörslichen Tableau. Auf der Gewinnerliste der Top-10-Aktien aus dem OTC-X Liquidity-Index sind mit der WIR Bank Genossenschaft und der SB Saanen Bank auch gleich zwei Titel aus dieser Branche zu finden. Ein zweistelliges Kursplus verzeichnete mit 16,5% auch die Aktie der Lienhardt & Partner Privatbank.

Insgesamt dürfte das Geschäft der Banken im letzten Jahr stabil verlaufen sein. Denn Hypotheken waren trotz Coronakrise weiterhin gefragt, der Aktienmarkt entwickelte sich mehrheitlich positiv, und auch eine mögliche Insolvenzwelle von KMU wird – wenn sie denn überhaupt eintrifft – zu einem grossen Teil über Bundesbürgschaften gedeckt sein. Daher sind auch die Dividendenzahlungen bei den Banken nicht gefährdet. Auch wenn die Renditen der Regionalbank-Aktien im Schnitt bei 2% oder tiefer liegen, bleibt dies in Zeiten von Negativzinsen attraktiv. Die Anleger haben jedenfalls bei Regionalbank-Aktien in 2020 zugegriffen und ihr Geld dort «parkiert».

Aussicht auf Dividenden stützt

Die Stabilität des Geschäfts und die Aussicht auf Dividenden dürfte auch der Grund dafür gewesen sein, dass sich der OTC-X Energie-Index im letzten Jahr positiv entwickelt hat. Das Bündner Energieunternehmen Repower konnte sogar in Italien dank seines Gaskombikraftwerks während des Lockdowns im Frühjahr erfolgreich Strom verkaufen. Kursmässig lief es auch für den regionalen Gasversorger Energie Zürichsee Linth AG in 2020 erfreulich. Mit einer Performance von 6,5% nimmt die Aktie Platz 4 auf der Gewinnerliste der im OTC-X Liquidity-Index enthaltenen Aktien ein.

Positiv entwickelt haben sich auch die Aktienkurse der im Bereich der erneuerbaren Energien tätigen Firmen der ADEV-Gruppe sowie der Raurica Wald AG. Der Energieholzlieferant, der auch am Holzheizkraftwerk Basel beteiligt ist, verzeichnete ein kräftiges Kursplus von 36,6% auf 751 CHF. Zweistellige Kurszuwächse gab es auch bei den Westschweizer Energiefirmen Société des Forces électriques de la Goule (+ 56,1%), Energie Electriques du Simplon E.E.S.(+ 37,3%) und VO Energies (+ 28,6%). Ein Grund für den Kursanstieg dürften hier allerdings Konsolidierungstendenzen in der Branche sein, die zu Eigentümerwechseln führen könnten.

Nach einem markanten Einbruch im März konnten sich auch die Immobilienaktien auf OTC-X wieder erholen. Der Branchenindex legte um 2,0% zu. Einzeltitel wie die CasaInvest-Aktie lagen noch stärker im Plus.

Bahnen mit Fokus auf die Fernmärkte verlieren zweistellig

Sehr heterogen gestaltete sich die Entwicklung bei den Bergbahnaktien und im Industriesektor. Dass der OTC-X Bergbahnen-Index am Ende des Jahres sogar mit 0,1% im Plus lag, mag überraschen. Denn die Bergbahnenbranche hat 2020 sehr stark unter den Folgen der Corona-Krise gelitten, wie die ersten Zahlen von börsenkotierten Unternehmen wie der Jungfraubahn-Gruppe und den Titlis-Bahnen zeigen.

Ein Blick auf die Top-/Flop-Liste zeigt, dass vor allen Dingen die grossen, auf die Fernmärkte fokussierten Bergbahnen im vergangenen Jahr kursmässig grössere Verluste erleiden mussten. Die Pilatus-Bahnen (- 16,1%) und die Schilthornbahn (- 17,9%) stehen auf der Verliererliste daher weit oben. Hingegen hat sich der Kurs der Toggenburg Bergbahnen-Aktie mit einem Plus von 3,1% stabil gehalten.

Unter den kleinen Bahngesellschaften, die weniger von den Fernmärkten abhängig sind, finden sich auch zahlreiche Kursgewinner: Die Bergbahn Meiringen-Hasliberg (+ 150,0% auf 5 CHF) beispielsweise führt sogar die Gewinnerliste bei den Bahnen an. Allerdings sind die gehandelten Volumina sehr gering. 2020 gingen gerade einmal 3’640 Aktien mit einem Umsatzvolumen von 17’772 CHF um.

Entwicklung der Industrietitel sehr uneinheitlich

Bei den Industrietiteln zeigen sich ebenso uneinheitliche Tendenzen. Insgesamt lag der OTC-X Industrie-Index per Jahresende zwar mit 3,5% im Minus. Allerdings ist der Sektor mit der Plaston Holding (+ 13,3%), Cendres+Métaux (+ 3,8%) und Griesser Holding (+ 3,4%) auch gleich mit drei Aktien auf der Gewinnerliste vertreten. Ebenso dürfte die A-Aktie der Metall Zug AG, rechnet man die Abspaltung der V-Zug-Aktie hinzu, eine positive Performance in 2020 hingelegt haben. Plaston hat nach einer mageren Entwicklung in der ersten Jahreshälfte von einer höheren Nachfrage nach Luftreinigungsgeräten seit Beginn der Corona-Pandemie und Aufträgen für die Produktion von Kunststoffteilen für Elektro-Ladestationen in China profitieren können.

Den Gewinnern stehen Firmen wie Reishauer (- 16,5%) gegenüber, die als Bauer von Zahnradmaschinen für die Automobilindustrie nicht nur unter dem Nachfrageinbruch aufgrund der Corona-Krise, sondern auch den strukturellen Veränderungen in der Branche leiden. Bei der Rapid Holding ist der Kursrückgang um 29,4% hingegen weniger corona-bedingt, sondern vor allem auf die länger als geplant dauernde Integration von Brielmaier und Kommtek zurückzuführen. Die zwei deutschen Unternehmen wurden 2019 übernommen.

Veranstaltungsbranche und Tourismustitel leiden

Schlusslichter auf der Verliererseite sind die Bernexpo Groupe (- 35,5%), die Kongress- und Kursaal Bern AG (- 24,5%) und die SGV Holding (- 23,7%). Sie alle mussten aufgrund der Corona-Situation ihre Geschäftstätigkeit ganz oder teilweise einstellen. Zumindest der Kursaal Bern hat die Zeit genutzt, um das frühere Hotel Allegro auf Vordermann zu bringen. Das 4-Sterne-Haus wird nun als Swissôtel Kursaal Bern geführt.

Zu den Verlierern gehören auch die Aktien der BLS (- 54,5% auf 25 Rappen) sowie die Titel mehrerer Raststättengesellschaften. Bei der BLS gibt es neben dem pandemiebedingten Einbruch der Personenfrequenzen auch viele hausgemachte Probleme. Auch Bäder- und Hotelaktien haben 2020 stark gelitten. Solange die Pandemie nicht unter Kontrolle ist und sich abzeichnet, wann die Betriebe wieder öffnen können, werden Anleger wohl kaum auf diese Sektoren setzen.

Gewinner/Verlierer 2020 – OTC-X Liquidity-Index (in CHF)
Valor Titel 30.12.2019 30.12.2020 Performance
1245763 Plaston Holding AG 4’025.00 4’560.00 13.3%
263554 WIR Bank, Basel 368.00 399.00 8.4%
10202256 CasaInvest Rheintal AG, Diepoldsau 400.00 430.00 7.5%
1438699 Energie Zürichsee Linth N 1’850.00 1’970.00 6.5%
623401 Schweizer Zucker AG 26.00 27.50 5.8%
135292 SB Saanen Bank 2’900.00 3’050.00 5.2%
157936 Cendres+Métaux Holdg. SA, Biel 5’300.00 5’500.00 3.8%
653256 Griesser Holding AG, Aadorf 870.00 900.00 3.4%
22326074 Toggenburg Bergbahnen N 260.00 268.00 3.1%
157459 Kursaal-Casino AG, Luzern N 350.00 360.00 2.9%
3201868 Auto AG Holding, Rothenburg 500.00 430.00 -14.0%
385703 Bad Schinznach AG, Schinznach 2’275.00 1’950.00 -14.3%
900597 Pilatus-Bahnen AG, Kriens 3’100.00 2’600.00 -16.1%
222709 Reishauer N 60’500.00 50’500.00 -16.5%
227626 Schilthornbahn AG Mürren 1’980.00 1’625.00 -17.9%
42172077 SGV Holding N 327.50 250.00 -23.7%
161329 Kongress- und Kursaal AG, Bern 490.00 370.00 -24.5%
3033336 Rapid Holding N 680.00 480.00 -29.4%
1110034 BERNEXPO HOLDING N 465.00 300.00 -35.5%
Quelle: BEKB; otc-x.ch Nur Kursperformance, keine Dividenden berücksichtigt

Welche Aktien wir in 2021 für aussichtsreich halten, lesen Sie in unserem Beitrag Favoriten 2021.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here